Huffpost Germany

So wäre die Wahl ausgegangen, wenn nur Männer gewählt hätten

Veröffentlicht: Aktualisiert:
VOTE SCHWERIN
Erwin Sellering und seine Frau geben ihre Stimmen bei der Landtagswahl ab | CHRISTIAN CHARISIUS via Getty Images
Drucken
  • Wenn es um die AfD geht, sind Männer und Frauen offenbar unterschiedlicher Meinung
  • Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern stimmten weit mehr Wähler für die AfD als Wählerinnen

Männer und Frauen haben bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern offenbar sehr unterschiedlich abgestimmt. Das ergab eine Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen. Wähler neigten weit eher dazu, die rechtspopulistische AfD zu wählen, als Wählerinnen.

Die AfD wurde nur von 17 Prozent der Frauen gewählt, aber von 26 Prozent der Männer. Hätten nur Männer mittleren Alters gewählt, wäre die AfD sogar die stärkste Partei geworden: Bei 30- bis 44-jährigen lag sie 28 Prozent, bei 35-bis 59-jährigen Männern sogar bei 30 Prozent.

Bei anderen Parteien zeigte sich ein so unterschiedliches Abstimmungsverhalten von Männern und Frauen nicht.

Mehr zum Thema: 8 wichtige Entwicklungen, die uns die Landtagswahlen in MV zeigen

Überraschend: Nicht so beliebt wie gemeinhin angenommen ist die Partei bei älteren Männern. Bei den Über-60-Jährigen liegt die AfD unter dem Schnitt. Hier punktet aber die SPD. Sie ist bei Männern über 60 Jahren überproportional stark vertreten.

Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis wurde die AfD mit 20,8 Prozent zweitstärkste Kraft. Davor kam die SPD auf 30,6 Prozent der Stimmen, die CDU landete mit 19 Prozent auf Platz 3.

Auch auf HuffPost:

Frauke Petrys Ex-Lehrer: Warum ich sie nicht mehr sehen will

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Eine ebenso simple wie geniale Idee steckt hinter dem Projekt World Bicycle Relief. Diese nämlich lautet: "Fahrrad = Mobilität = Bildung". So einfach kann Hilfe tatsächlich sein.

World Bicycle Relief stellt Menschen in Entwicklungsländern Fahrräder zur Verfügung, damit sie ihr Leben aus eigener Kraft verändern können. Denn in ländlichen Regionen Afrikas bedeutet ein Fahrrad ein großes Maß an Lebensqualität: Es verkürzt die Transportwege und erleichtert seinem Besitzer den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Mit über 200.000 Fahrrädern, die in Afrika montiert werden, und 1000 ausgebildeten Mechanikern hilft WorldBicycleRelief vor Ort dabei, Armut zu bekämpfen und fördert Bildung und die wirtschaftliche Entwicklung in Gegenden, die sonst von der Infrastruktur abgeschnitten wären.

Unterstütze sie jetzt bei dieser Arbeit und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(ben)