Huffpost Germany

"Jenke-Experiment" im Live-Stream: So seht ihr den Drogen-Selbstversuch online (VIDEO)

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • "Das Jenke-Experiment" geht auf RTL in eine weitere Runde - mit einem Drogen-Selbstversuch
  • Jenke von Wilmsdorff feiert unter Drogen 48 Stunden - ohne Schlaf
  • Im Video erklären wir euch, wie ihr RTL im Live-Stream sehen könnt

"Das Jenke-Experiment" startet im Live-Stream und im RTL: Es ist die vierte Staffel der Selbstversuche, die Jenke von Wilmsdorff an seine Grenzen bringen und in Deutschland für Diskussionen sorgt. Seine Selbstversuche sind nämlich nicht unbestritten.

In der ersten Folge am Montag um 21.15 Uhr testet er zum Beispiel die Wirkung verschiedener Drogen von LSD bis Ritalin. Der Reporter probiert aus, wie gut er so durch ein Party-Wochenende kommt. 48 Stunden feiern, ohne Schlaf.

Auch auf HuffPost: "Das Jenke-Experiment" im Live-Stream sehen: Wie ein RTL-Reporter "dement" wird (Video)

"Das Jenke-Experiment" im Live-Stream sehen - so geht's

Die vier neuen Folgen von "Das Jenke-Experiment" zeigt RTL nun montags ab 21.15 Uhr - auch im Live-Stream. Diesen können Zuschauer zum Beispiel über den Sender eigenen Anbieter TVnow abrufen. Auch Dienstleister wie die Huffington-Post-Kooperationspartner Magine TV und TV Spielfilm live übertragen für ihre Premium-Abonnenten RTL live im Internet.

Damit sind alle Live-Stream-Angebote für das RTL-Programm kostenpflichtig. Alternativ gibt es "Das Jenke-Experiment" erfahrungsgemäß nach der Ausstrahlung in der RTL-Mediathek. Hier könnt ihr die neueste Folge dann kostenlos online sehen.

Mehr zum Thema: So seht ihr das TV-Programm von RTL online

Jenke hat keine Angst vor Nachahmung

jenkeexperiment
Im "Jenke-Experiment" macht der Reporter den Drogen-Selbstversuch mit viel Party und ohne Schlaf (Credit: RTL)

Der Drogen-Selbstversuch in der vierte Staffel von "Das Jenke-Experiment" ist gewissermaßen eine Neuauflage. Jenke hat bereits einmal fünf Tage durchgekifft, um die Wirkung von Gras zu erfahren.

Und doch hält von Wilmsdorff das Experiment mit den Drogen für das mit dem größten Aufregerpotenzial. Sorgen, dass es Zuschauer dazu motivieren könnte, so etwas selbst ausprobieren zu wollen, hält er für unbegründet.

"Wenn man wie ich Erstanwender von Amphetaminen ist, dann überwältigt das einen natürlich, weil es Reaktionen und Empfindungen zeigt, die man in dieser Intensität vorher nicht hatte", erzählt er von seinen Erfahrungen. "Das kippt aber relativ schnell."

Und ihm sei auch bewusst gewesen, dass so ein Zustand gefährlich sei. So geht er für seinen neuen Drogen-Selbstversuch auch zu einem "Arzt seines Vertrauens", bevor er Ecstasy nimmt.

Drogen-Selbsttest und Erfahrungsberichte

Aber der Selbstversuch ist nur das Eine. Der RTL-Reporter ordnet seine Erfahrungen immer ein, spricht beispielsweise mit Experten wie dem Toxikologen Volker Auwärter vom Institut für Rechtsmedizin der Universität Freiburg. Sie schätzen ein, wie gefährlich solche Drogen sind.

Er spricht aber auch mit Betroffenen über ihre Drogen-Erfahrungen. So besucht Jenke eine Suchtfachklinik, in der er sich mit einem Mädchen unterhält, deren Mutter drogenabhängig ist. Auch eine Frau kommt zu Wort, die 20 Jahre lang Heroin gespritzt hat und nicht davon loskommen konnte. Dass Drogenkonsum oft brutale Folgen hat, wird dabei schnell klar.

Keine macht den Drogen: Hier findet Betroffene oder deren Angehörige Telefonnummer zu Beratungstelefons

"Das Jenke-Experiment": 3 Folgen stehen aus

Drei weitere "Jenke-Experimente" werden nun montags folgen, die Themen:
  • Demenz
  • Gefängnis
  • Essstörungen
Mehr Livestreams auf HuffPost finden


Mit dpa-Material