Huffpost Germany

Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern im Live-Stream: So seht ihr die Ergebnisse online

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Am 4. September wählt Mecklenburg-Vorpommern einen neuen Landtag
  • Verfolgt die Wahlergebnisse auch im Livestream
  • Im Video: Das Erste online sehen - so geht es

Das Land Mecklenburg-Vorpommern wählt am 4. September einen neuen Landtag. Bis 18.00 Uhr sind die Wahllokale geöffnet und die Bürger von Meck-Pomm können ihre Stimmen abgeben. ARD und ZDF berichten live von den Stimmauszählungen und geben erste Hochrechnungen. Auch der NDR berichtet ausführlich aus Mecklenburg-Vorpommern.

Umfragen im Vorfeld der Wahl sehen die SPD weiterhin vorne. Die CDU, momentan noch Koalitionspartner der SPD, hat stark an Prozenten verloren und lag zeitweise anteilsmäßig sogar hinter der AfD. Diese stieg bei ihrer ersten Teilnahme an der Landtagswahl in MV direkt mit über 20 Prozent in der "Insa"-Umfrage ein.

Mehr zum Thema: Die Ergebnisse der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern

Ein großes Problem des Landes Mecklenburg-Vorpommerns ist die geringe Wahlbeteiligung. Mit der Landtagswahl 2011 wurde ein Negativ-Rekord von nur 51,5 Prozent Wahlbeteiligung aufgestellt.

Die Wahl im Livestream verfolgen

Die Wahl in Mecklenburg-Vorpommern kann auf gleich drei öffentlich-rechtlichen Sendern verfolgt werden. ARD und ZDF senden die Wahl aus MV jeweils ab 17.45 Uhr im Fernsehen und im Livestream.

Auch der NDR beginnt um diese Uhrzeit mit Berichten live aus Norddeutschland. Zusätzlich fasst der Norddeutsche Rundfunk die Ereignisse der Wahl ab 20.15 Uhr nochmals zusammen.

Alle drei Sender bieten online kostenlose Livestreams an. Wir zeigen euch hier, wo ihr die einzelnen Livestreams findet:
  • Das Programm der ARD online sehen

Das Erste könnt ihr im Internet im Livestream sehen. Ihr findet ihn in der Mediathek.

  • ZDF online sehen

Den Sender ZDF könnt ihr über die ZDF-Mediathek live online schauen.

  • Der NDR im Livestream

Auch der NDR berichtet über die Wahlergebnisse. Der Sender bietet seinen Livestream in seiner Mediathek an.

Passend zum Thema: Der Live-Blog zur Landtagswahl

Auch über die Streaming-Anbieter wie TV Spielfilm live und Magine TV könnt ihr die öffentlich-rechtlichen Sender im kostenlosen Abo sehen. Beide Anbieter sind Kooperationspartner der Huffington Post.

Die Landtagswahl verspricht Spannung

Nach Einschätzung des Rostocker Politikwissenschaftlers Martin Koschkar ist bisher noch keine Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern so massiv von einem bundespolitischen Thema überlagert worden. Die Themen Flüchtlinge, Zuwanderung und Integration polarisierten. Befragungen hätten gezeigt, dass sie die Wahlentscheidungen in allen Schichten beeinflussten, erklärte er.

Die verhaltene Wahlbeteiligung hängt nach Einschätzung von Johannes Waeller, Kreiswahlleiter an der Mecklenburgischen Seenplatte, auch mit einer hohen Zahl an Briefwählern zusammen. So gebe es Wahlbüros, in denen bis zu ein Fünftel der Wähler per Briefwahl abgestimmt hätten, sagte Waeller in Neubrandenburg.

Passend zum Thema: Wahl-O-Mat Mecklenburg-Vorpommern 2016 fehlt: Daher hier die Parteien im Überblick

Mehr Livestreams auf HuffPost finden

(cho)