Huffpost Germany

Martin Schulz erwägt Wechsel in die Bundespolitik

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MARTIN SCHULZ SIGMAR GABRIEL
Martin Schulz könnte Sigmar Gabriel beerben, falls dieser nicht für das Kanzleramt kandidieren möchte. | CLEMENS BILAN via Getty Images
Drucken
  • Der Präsident des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, könnte schon im kommenden Jahr von Brüssel nach Berlin wechseln
  • Voraussetzung ist, dass er nicht weiter Präsident bleibt
  • Schulz ist aussichtsreicher Kandidat für die Kanzlerkandidatur der SPD

Martin Schulz könnte dem Europäischen Parlament schon bald den Rücken kehren – und dann Bundespolitiker werden. Nach einem Bericht des Magazins "Spiegel" hängt das davon ab, ob Schulz für zwei weitere Jahre zum Präsidenten Parlaments gewählt wird.

Die Chancen, dass er den Posten behält, stehen allerdings gut. Zumal der Sozialdemokrat von EU-Kommissionchef Jean-Claude Juncker unterstützt wird, der in einer Wiederwahl Schulz ein Signal der Stabilität für Europa sähe.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Sollte in Brüssel für Schulz Endstation sein, würde nach Information des "Spiegel" nach Berlin wechseln. Und zwar unabhängig davon, ob er auch als SPD-Kanzlerkandidat infrage kommt.

Schulz gilt neben Hamburgs Erstem Bürgermeister Olaf Scholz als aussichtsreichster Kandidat, sollte Sigmar Gabriel im kommenden Jahr hinschmeißen.

Das Magazin schreibt weiter, Nordrhein-Westfalen würde Schulz den Listenplatz 1 zusichern, sofern der Sozialdemokrat für den Bundestag kandidiere.

Auch auf HuffPost:

Besitzt ihr noch alte D-Mark? Dann könntet ihr bald Hunderte Euro reicher sein

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg


Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post spannende Projekte, die ihr direkt unterstützen könnt.

In einem großangelegten Projekt hilft der Verein SyrienHilfe e.V. vor Ort Menschen in Not, die ihre Heimat nicht verlassen können oder wollen. Seit 2012 setzen sich Ärzte, Ingenieure, Archäologen, Lehrer und Künstler in dem Bürgerkriegsland dafür ein, dass die Bevölkerung in ihrem eigenen Land ein würdevolles Leben führen kann.

Der Verein betreut Waisenkinder, organisiert medizinische Versorgung für Behinderte und chronisch Kranke und finanziert Lebensmittel und Unterkünfte.

Unterstütze sie jetzt auf www.zusammen-für-flüchtlinge.de, der zentralen Plattform für Projekte in der Flüchtlingshilfe von betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(tos)