Huffpost Germany

Marcus Prinz von Anhalt: Mit ihm zieht der Adel ins "Promi Big Brother"-Haus

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MARCUS VON ANHALT
Marcus von Anhalt zieht für zwei Wochen in den Promi-Knast | Sat.1
Drucken
  • Marcus Prinz von Anhalt geht von der U-Haft in den Promi-Knast
  • Von Anhalt ist Teilnehmer der vierten Staffel "Promi Big Brother"
  • Hier lest ihr alles, was ihr über den Rotlicht-König wissen müsst

"Promi Big Brother" läuft nun schon in der vierten Staffel auf Sat.1. Seit vergangenen Freitag leben wieder 12 Prominente im beliebten Promi-Knast. Einer von ihnen ist Prinz Marcus von Anhalt. Wir zeigen euch alles Wichtige rund um den deutschen Rotlicht-König.

Vierzehn Tage lang können die Zuschauer täglich ab 22.15 Uhr auf Sat.1 und sixx verfolgen, was Marcus von Anhalt und elf weitere Promis im "Big Brother" Haus so erleben.

Mehr zum Thema: "Promi Big Brother" im Live-Stream sehen - so geht's

1. Wer ist Marcus von Anhalt?

Marcus von Anhalt heißt ursprünglich Marcus Eberhardt. Er ist ein deutscher Unternehmer und Self-Made Millionär. Im Jahr 2006 ließ er sich für mehrere Millionen Dollar von Frédéric Prinz von Anhalt adoptieren und erhielt dadurch den Adelstitel Prinz von Anhalt.

Dieser Name öffnete ihm auch in Hollywood einige Türen. Heidi Klum, die Black Eyed Peas und Pamela Anderson, gehören zu seinem engeren Bekanntenkreis.

Mit seiner Ex-Freundin Gia hat er die mittlerweile sechsjährige Tochter Shanaya. In diesem Frühjahr wurde dem Prinz eine Liaison mit Trash-Girl Gina-Lisa Lohfink nachgesagt, offiziell ist er jedoch Single.

2. Woher kennt man Marcus von Anhalt?

Die größte Bekannheit verschaffte Marcus von Anhalt wahrscheinlich der Kauf seines Adelstitels. Doch eines muss man ihm lassen: Geschäfte machen kann er. Nicht umsonst ist er vor allem in Süddeutschland, aber auch international eine feste Größe im Rotlicht-Geschäft. Insgesamt beschäftigt er über 5000 Mitarbeiter in seinen Bars und Clubs.

Auch mit seinem protzigen Lifestyle (er besitzt über vierzig Autos) macht er immer wieder auf sich aufmerksam und war Thema einiger Reportagen im deutschen Fernsehen.

3. Skandale

Mit seiner Teilnahme bei "Promi Big Brother" zieht von Anhalt praktisch vom Gefängnis direkt wieder ins Gefängnis. Denn: Wegen des Vorwurfs der Steuerhinterziehung saß er gerade zwei Jahre in Untersuchungshaft in einem Augsburger Gefängnis. Auf Kaution kam er im April diesen Jahres frei.

Es ist nicht das erste Mal, dass der Rotlicht-König unter Anklage stand: schon mehrmals wurde er der Steuerhinterziehung und anderen zwielichtigen Geschäften verdächtigt. Meistens konnten diese Klagen jedoch abgewiesen oder mit Geldstrafen getilgt werden.

Auf Grund seiner Position im Rotlicht-Milieu wird von Anhalt auch eine Beziehung zu der Rocker-Gruppe "Hell's Angels" nachgesagt. Nicht nur sollen mehrere Mitglieder der Gruppe für ihn arbeiten, auch einige seiner engsten Freunde sollen Angehörige der "Hell's Angels" sein.

4. Diese Rolle wird Marcus von Anhalt bei "Promi Big Brother" übernehmen

Im Interview mit Sat.1 kündigte der Prinz an: "Ich bin ein Teamplayer, wenn die anderen auch Teamplayer sind. Wenn sie keine sind, dann bin ich es auch nicht." Sollte sich jemand dumm benehmen, so sagt er selbst, könne er schon auch Mal aus der Haut fahren. Der Protz-Prinz nimmt kein Blatt vor den Mund, das werden sicher auch die anderen Bewohner schnell zu spüren bekommen.

Verfolgt Marcus' Zeit im "Big BRother"-Haus auch auf Twitter unter dem Hashtag #PBBMarcus

Auch auf HuffPost:

"Promi Big Brother" im Livestream sehen - so geht's


Weitere Kandidaten bei "Promi Big Brother"

(tos)