Huffpost Germany

"Wer wird Millionär" im Live-Stream: Günther Jauch im Pechvögel-Spezial am Freitag

Veröffentlicht: Aktualisiert:
WWM JUBILAEUMSFOLGE
Günther Jauch begrüßt drei Pechvögel zum "Wer wird Millionär"-Spezial | RTL / Stefan Gregorowius
Drucken
  • "Wer wird Millionär": Zweite Chance für fünf "WWM"-Pechvögel
  • Quiz-Sendung mit Günther Jauch ist aus der Sommerpause zurück
  • Im Video: So streamt ihr das Programm von RTL online

"Wer wird Millionär" im Live-Stream: Günther Jauch gibt drei Pechvögeln die Chance auf eine Million Euro. Es sind Menschen, die eine regelrechte Pechsträhne durchlebt haben oder im entscheidenden Moment kein Glück hatten.

"Wer wird Millionär" im Live-Stream sehen

Die Pechvögel-Spezialfolge von "Wer wird Millionär" am Freitag ist die zweite, die RTL nach der Sommerpause zeigt. Über die Sender eigene Plattform TVnow können Abonnenten die Folge zeitgleich im Live-Stream verfolgen.

Mehr zum Thema: So seht ihr das TV-Programm von RTL online

Auch Anbieter wie Magine TV und TV Spielfilm live zeigen ihren Premium-Abonnenten das RTL-Programm im Internet. Beide Anbieter sind Kooperationspartner der Huffington Post.

Nach der Ausstrahlung gibt es die Folge auch in der RTL-Mediathek - hier können Fans sich die Show kostenlos online ansehen.

Mehr Fernsehen: "Promi Big Brother" im Live-Stream sehen - so geht's

"Wer wird Millionär": Die Pechvögel am Freitag


Günther Jauch bittet bei "WWM" am Freitag drei Menschen auf den Rate-Stuhl. RTL hat sie vorab schon verraten:

  • "Ebay-Spaßbieter machte Autoverkäufer zum Depp der Nation"

Der Justizvollzugsbeamter Firat Demirhan (30) aus Wetter an der Ruhr gab die "längste und geilste Autoanzeige der Welt"auf, wie das Nachrichtenmagazin "Stern" 2015 schrieb. Doch der Bieter erschien nicht zur Übergabe, auch das Gebot wurde nicht ausgezahlt.

  • "Nicht Lotto gespielt und das teuerste Bier der Welt getrunken"

Rentner Andrej Garn (64) aus Krefeld hätte nur vier Mark gebraucht, um Millionär zu werden - doch er verpasste die Chance seines Lebens. Nun könnte er bei "Wer wird Millionär" reich zu werden. Dieses Mal braucht er aber Wissen.

  • "20 Einbrüche trieben Kioskbesitzerin in den Ruin"

Hotelfachfrau Anke Christensen (55) aus Niebüll in Schleswig-Holstein bezeichnet sich nach 20 Kiosk-Einbrüchen in sechs Jahren als ausgesprochenen Pechvogel, schreibt RTL. Und das werden vermutlich viele Zuschauer ähnlich sehen.

Mehr Livestreams auf HuffPost finden