Huffpost Germany

"Promi Big Brother": Mario Basler - seine Skandale, seine Liebe

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MARIO BASLER
Mario Basler in seinem Job als Trainer bei Jahn Regensburg | Reuters Photographer / Reuters
Drucken
  • Das beliebte Reality-Format mit dem Europameister von 1996 startet am 2. September auf Sat.1
  • Die wichtigsten Fakten zu Mario Basler auf einen Blick

Er ist der Nächste: Mario "Super Mario" Basler (47) wurde offiziell als dritter Kandidat für die neue Staffel von "Promi Big Brother" bestätigt. Ab 2. September wird er gemeinsam mit Joachim Witt, Natascha Ochsenknecht und einigen weiteren "A-C"-Promis täglich auf Sat.1 zu sehen sein.

Zur Einstimmung auf die vierte Staffel "Promi Big Brother" zeigen wir euch hier die wichtigsten Facts zu "Super Mario" Basler.

1. Wer ist Mario Basler?

Mario Basler war in den 90er-Jahren Profi in der Fußball-Bundesliga und Mitglied der Nationalmannschaft. Sein Spitzname "Super Mario" kommt nicht von ungefähr: Er galt seinerzeit als eines der größten Talente der Liga und räumte, vor allem mit dem FC Bayern, verschiedene Titel ab.

Seit einigen Jahren arbeitet er als Trainer für verschiedene Amateurvereine und stand vereinzelt auch selbst immer wieder für kleinere Vereine auf dem Platz.

Privat ist er glücklich liiert und hat drei Kinder. Anfang 2016 wurde er zum ersten Mal Großvater.

Passend zum Thema: die wichtigsten Fakten zu "PBB"-Kandidat Joachim Witt und "PBB"-Kandidatin Natascha Ochsenknecht

2. Woher kennt man Mario Basler?

Alen Fußball-Fans dürfte der Name Mario Basler auf jeden Fall ein Begriff sein. Seine Karriere startete er im Jahr 1987 beim Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern. Zwei Jahre später wechselte Basler in die 2. Bundesliga zu Rot-Weiß Essen, 1991 dann zu Hertha BSC. Der große Karrieresprung erfolgte 1993 mit dem Wechsel zu Werder Bremen und zurück in die 1. Bundesliga. Bei Bremen wurde er mehrmals erfolgreichster Torschütze der Mannschaft.

1996 wechselte er für acht Millionen D-Mark zum FC Bayern München. Mit den Bayern wurde Mario Basler zwei Mal deutscher Meister, nahm einmal am Champions-League-Finale teil und gewann einmal den DFB-Pokal.

Von 1994 bis 1998 spielte Basler auch für die deutsche Nationalmannschaft und wurde 1996 Europa-Meister.

Nach dem Ende seiner Profikarriere, betätigte er sich als Trainer für mehrere kleine Vereine, zuletzt war er Geschäftsführer beim 1. FC Lokomotive Leipzig.

2015 ging er mit seiner Lebensgefährtin Doris Büld bei der RTL-Tanzshow "Stepping Out" aufs Parkett. Das Paar musste die Show jedoch wegen gesundheitlicher Probleme nach der zweiten Sendung verlassen. Natascha Ochsenknecht und Umut Kekilli, die bereits ausgeschieden waren, nahmen den Platz des Basler-Paares ein. Jetzt kommt es zwischen Ochsenknecht und Basler also zum Wiedersehen in der "PBB"-Villa.

mario basler

3. Skandale

Mario Basler war in der Bundesliga nicht nur als Fußball-Talent bekannt, sondern vor allem auch als Rebell und Sprücheklopfer. Einem Ben Tewaag macht er mit seinen Skandalen zwar keine Konkurrenz, für einen Profisportler leistete er sich jedoch einige Fehltritte in seiner Karriere. "Spiegel Online" hat einige seiner Fehltritte aufgelistet.

Wie das Nachrichtenportal berichtet, legte er sich im Jahr 1997 öffentlich mit seinem damaligen Trainer Giovanni Trapattoni (auch nicht gerade als die Ruhe in Person bekannt) an. Seine Schimpftirade vor der Presse brachte ihm eine Geldstrafe über 10.000 D-Mark ein. Im weiteren Verlauf seiner Karriere gab es mehrmals Geschichten über Schlägereien und ausschweifende Nächte in Nachtclubs.

mario basler

Er selbst war damals der Meinung: Wer besonders talentiert sei, dürfe sich auch mehr erlauben. Das erzählte er in einem Interview mit der Plattform "11 Freunde". Nach diesem Motto gestaltete er auch seine Karriere. Nach einer Schlägerei in einem Nachtclub zog der FC Bayern endgültig die Reißleine und suspendierte Mario Basler.

Auch seine Sprüche sind in der Liga legendär: "Super Mario" nahm selten ein Blatt vor den Mund und äußerte sich über Trainer, Schiedsrichter und Spieler. Diese Haltung kostete ihn im Laufe der Jahre mehrere zehntausend D-Mark.

4. Diese Rolle wird er im "Big Brother"-Haus einnehmen

Mit seinen Sprüchen wird Mario Basler sicher zu den Wortführern im "Promi Big Brother"-Haus gehören. Doch trotz seiner rebellischen Vergangenheit ist Mario Basler ein sympathischer Typ, der sicher einige Fans unter den Zuschauern finden wird. Das Thema "Teamgeist" sollte für den Ex-Profisportler kein Problem darstellen, vielleicht kann er sich da ja mit seiner Mitbewohnerin Natascha Ochsenknecht verbünden. Wir sind gespannt.

Mario Baslers Zeit im "Promi Big Brother"-Haus könnt ihr auch auf Twitter unter dem Hashtag #PBBMario verfolgen.

(cho)

Auch auf HuffPost:

"Promi Big Brother" im Livestream sehen - so geht's