Huffpost Germany

Brandanschlag auf Haus der Schweriner Justizministerin

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BRANDANSCHLAG
Auf das Haus der Justizministerin Uta-Maria Kuder hat es einen Brandanschlag gegeben | dpa
Drucken
  • Unbekannte haben einen Brandanschlag auf das Haus der Schweriner Justizministerin Uta-Maria Kuder verübt
  • Das berichtet die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf eine Mitteilung der Polizei Neubrandenburg
  • Laut der Agenturmeldung kam dabei kein Mensch zu Schaden

Unbekannte Täter haben versucht, das Haus von Mecklenburg-Vorpommerns Justizministerin Uta-Maria Kuder (CDU) mit Brandbeschleunigern anzuzünden. Das berichtet die Nachrichtenagentur AFP am Donnerstagabend.

Das Feuer habe durch ihren Ehemann am Mittwochabend rechtzeitig bemerkt und gelöscht werden können, berichtet die Nachrichtenagentur unter Berufung auf eine dementsprechende Meldung der Polizei in Neubrandenburg. Die Ministerin selbst habe sich demnach nicht in dem Haus aufgehalten.

"Dieser Brandanschlag hat mich erschüttert. Noch weiß niemand, wer aus welchem Motiv dahinter steckt. Ich bin froh, dass niemand zu Schaden gekommen ist", sagte Kuder nach Angaben ihres Sprechers, heißt es weiter.

Schaden in Höhe von 3000 Euro

Der Schaden beliefe sich nach Angaben der Polizei auf rund 3000 Euro. Die Kriminalpolizei und der Staatsschutz ermittelten demnach wegen des Verdachts der besonders schweren Brandstiftung und wollten eine politisch motivierte Tat nicht ausschließen, berichtet AFP.

Meckenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU) verurteilte den Anschlag gegenüber der Agentur. "Leider gibt es immer mehr Menschen,die ihre unterschiedlichen politischen Positionen nicht mit Worten, sondern mit Gewalt gegen Personen und Sachen kundtun", zitiert AFP den Politiker.

Laut Informationen der Agentur war vor einer Woche in Ueckermünde das Auto der Ehefrau eines CDU-Landtagskandidaten angezündet worden. In diesem Fall würde bereits gegen fünf Männer aus Berlin ermittelt, die nach Angaben Caffiers dem linken Spektrum zuzuordnen sind, heißt es weiter.

In Mecklenburg-Vorpommern wird am Sonntag ein neuer Landtag gewählt. Laut Umfragen könnte die rechtspopulistische AfD mit mehr als 20 Prozent zur dritt- oder sogar zweitstärksten Kraft werden. Sie konkurriert dabei mit Caffiers CDU. Gewinner der Landtagswahl dürfte die SPD von Ministerpräsident Erwin Sellering werden.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Eine ebenso simple wie geniale Idee steckt hinter dem Projekt World Bicycle Relief. Diese nämlich lautet: "Fahrrad = Mobilität = Bildung". So einfach kann Hilfe tatsächlich sein.

World Bicycle Relief stellt Menschen in Entwicklungsländern Fahrräder zur Verfügung, damit sie ihr Leben aus eigener Kraft verändern können. Denn in ländlichen Regionen Afrikas bedeutet ein Fahrrad ein großes Maß an Lebensqualität: Es verkürzt die Transportwege und erleichtert seinem Besitzer den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Mit über 200.000 Fahrrädern, die in Afrika montiert werden, und 1000 ausgebildeten Mechanikern hilft WorldBicycleRelief vor Ort dabei, Armut zu bekämpfen und fördert Bildung und die wirtschaftliche Entwicklung in Gegenden, die sonst von der Infrastruktur abgeschnitten wären.

Unterstütze sie jetzt bei dieser Arbeit und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(lp)