Huffpost Germany

Dieser erschütternde Facebook-Post einer Alleinerziehenden geht um die Welt - den Grund dafür verstehen alle Mütter

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Die alleinerziehende Mutter Aly Brothers schrieb in einem erschütternd ehrlichen Facebook-Post über einen Einkaufstrip mit ihren zwei Söhnen.

In dem Post ist ein Foto von der US-Amerikanerin zu sehen, auf dem ihr Gesicht vom vielen Weinen aufgequollen ist.

Der chaotische Ausflug in den Supermarkt ließ sie über die Situation als alleinerziehende Mutter nachdenken, die darum kämpft so gut es geht den Tag zu überstehen.

"Alleinerziehende Mutter zu sein, ist hart."

"Das bedeutet es Mutter zu sein", schrieb sie in dem Post. "Kein Filter, keine gute Beleuchtung, kein frisch aufgetragener Lippenstift."

"Mutter sein ist hart. Alleinerziehende Mutter zu sein, ist hart. Ich begann zu weinen, als mir der Kassierer von Giant Eagle die Quittung reichte und ich weinte die ganze Fahrt nach Hause."

Brothers musste mit ihren Söhnen um acht Uhr morgens in den Supermarkt gehen, weil ihre Kinder keine Milch mehr hatten - ihre Söhne können den Morgen ohne ein Glas Schokoladenmilch nicht überstehen.

Als Alleinerziehende mit zwei Söhnen einkaufen zu gehen, verlangt Durchhaltevermögen

Ihr jüngster Sohn weinte die ganze Zeit, warf seine Schuhe, ihren Geldbeutel und das Essen aus dem Einkaufswagen.

Ihr drei Jahre alter Sohn wollte Superman spielen und stand auf dem Einkaufswagen - als er plötzlich herunterfiel, warf er ein paar Lebensmittel um.

Bald darauf sahen ihre Jungs Luftballons – und zwar die großen teuren für acht US-Dollar. Die Frau konnte sich wenn nur einen leisten, aber ihre Söhne wollten sich einen Luftballon nicht teilen.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

"Sie schrien, sie weinten, sie kämpften", schrieb Brothers weiter.

"Ich gab den einen Ballon an der Kasse zurück und sie schrien noch lauter. Mein Jüngster drückte auf die Tasten der Kartenmaschine, während mein ältester das Süßigkeiten-Regal ausräumte."

Es ist schwer mit der Vorverurteilung von anderen Menschen umzugehen

"Die Leute in der Schlange hinter mit schauten mich böse an – und auch der Kassierer war wütend. Alle Augen waren auf mich gerichtet, als wollten die Menschen sagen: 'Haben Sie ihre Kinder nicht unter Kontrolle.' Ein älterer Mann flüsterte: 'Sie ist ziemlich jung für zwei Kinder' und dann konnte ich es nicht mehr zurückhalten."

Die Mutter fing an zu weinen, nahm ihre Quittung, lief mit ihren Kindern aus dem Geschäft und war frustriert darüber von Menschen so verurteilt zu werden.

"Sie wissen nicht wie ich als Mutter bin. Sie kennen meine Kinder nicht", schrieb Brothers weiter.

"Sie wissen nicht, dass ich verheiratet war, bevor ich eine Familie gründete. Sie wissen nicht, dass ich aufgrund von Missbrauch meinen Ehemann verlassen habe mit dem Wissen, dass es als alleinerziehende Mutter auch hart sein würde. Leute, es ist schwer."

"Das Flüstern und das Anstarren und die Vorurteile sind schwer zu verkraften. Manchmal kann ich meine Kinder kontrollieren und manchmal nicht."

"Du bist stark und du machst das gut."

Brothers sagte, dass die Leute lieber etwas Nettes zu den Eltern sagen sollten, die es mit ihren Kindern gerade schwer haben, als über sie zu urteilen.

"Bitte schaut mich nicht mit diesen verurteilenden Blicken an", fügte sie hinzu. "Und an alle Mütter da draußen, die einen Tag wie ich haben ... Ich sehe dich, ich kenne dich, ich liebe dich."

"Du bist stark und du machst das gut."

Der Post berührt die Netzgemeinde

Der Facebook-Post wurde schon über 14.000 Mal geteilt. Brothers wurde dafür gelobt so ehrlich über den Alltag von alleinerziehenden Müttern zu schreiben und dass sie eine brillante Mutter sei.

"Du bist ein wunderschöner Mensch und eine tolle Mama", kommentierte ein User.

"Es ist an manchen Tagen sehr schwer eine alleinerziehende Mutter zu sein, aber wir bekommen dafür doppelt so viel Küsse, Umarmungen und Liebe", schriebe eine weitere Nutzerin.

"Du machst das großartig und ich danke dir dafür, deine Emotionen mit uns zu teilen, die viele von uns auch fast jeden Tag erleben."

Andere alleinerziehende können sich mit dem Post identifizieren

"Ich durchlebe gerade dieselbe Situation", schrieb eine Mutter. "Es ist schrecklich und man kann es regelrecht spüren, wie die Menschen über einen urteilen. Mein Zweijähriger kann sehr willensstark sein."

"Die Leute, die über uns urteilen, haben keinerlei Einfühlungsvermögen. Wir haben alle solche Tage ... manche wollen es einfach nicht zugeben. Du schaffst das."


Der Artikel erschien der Huffington Post UK und wurde von Samantha Meier aus dem Englischen übersetzt.

Diese Mädchen tun etwas, was viele tun - Sekunden später sterben sie

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Die Initiative Anderes Sehen e.V. etwa kümmert sich um die frühkindliche Förderung von blinden Kindern - ein Bereich, den die beiden Gründer zuvor als zutiefst vernachlässigt erfahren haben.

Nun setzen sie sich für Chancengleichheit für blinde Kinder ein. Anderes Sehen e.V. bietet Blindenstöcke für Kinder, die ihre ersten Schritte wagen, und entwickelt liebevoll gestaltete Tast-Bilderbücher.

Zudem hat die Initiative die Echoortungsmethode Klicksonar nach Deutschland geholt und bietet hierfür Schulungen an. Auch die Aufklärung von Betreuungspersonen und die Bereitstellung von Vorschulmaterialien gehören zum Angebot von Anderes Sehen e.V.

Unterstütze das Projekt jetzt und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(cl)