Huffpost Germany

Gene Wilder ist tot: "Willy Wonka"-Darsteller stirbt an Alzheimer

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Gene Wilder verstarb im Alter von 83 Jahren

Gene Wilder ist tot. Das gab seine Familie bekannt. Der 83-jährige Schauspieler starb demnach am Montag in seinem Haus im US-Bundesstaat Connecticut an den Folgen seiner Alzheimer-Krankheit. Wie unter anderem "Variety" berichtet, sagte sein Neffe Jordan Walker-Pearlman in einem Statement: "Trotz der emotionalen und physischen Herausforderungen, die diese Situation mit sich brachte, haben wir zu den Glücklichen gehört - diese Krankheit hat, im Gegensatz wie bei vielen anderen, nie seine Fähigkeit genommen, die zu erkennen, die ihm nahestanden, noch hat sie die Kontrolle über seine lebensbejahende Persönlichkeit genommen."

Der Grund dafür, seine Krankheit jetzt öffentlich zu machen, sei nicht Eitelkeit gewesen. Vielmehr habe sein Onkel nicht gewollt, dass die Kinder, die ihn als Willi Wonka kennen, mit seiner Krankheit konfrontiert würden. "Er konnte schlicht den Gedanken nicht ertragen, ein Lächeln weniger auf dieser Welt zu sehen."

Den Film "Charlie und die Schokoladenfabrik" mit Gene Wilder finden Sie hier

"Er fand Freude in der Gesellschaft seiner Liebsten"

Sein Onkel habe weiterhin Kunst und Musik genossen, ebenso wie seine Ehefrau Karen zu küssen, hieß es weiter. Abschließend heißt es in dem Statement: "Er tanzte bei einer Hochzeit als Vater des Bräutigams und Ringträger den Kirchengang hinunter, hielt unzählige Westernfilm-Marathons am Nachmittag ab und fand Freude in der Gesellschaft seiner Liebsten."

Gene Wilder zählte in den 1970er und 1980er Jahren zu den beliebtesten Filmkomödianten. Zu seinen bekanntesten Rollen zählen die des Willi Wonka in "Charlie und die Schokoladenfabrik" von 1971 und die des Frankenstein Junior in der gleichnamigen Serie (1974). Über die Jahre entwickelte sich Wilder zu einer echten Hollywood-Größe. 2003 setzte er sich schließlich zur Ruhe. Seinen letzten TV-Auftritt hatte er in der Serie "Will & Grace".