Huffpost Germany

Der Brief mit dieser Zeichnung hätte eigentlich niemals ankommen dürfen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
POST OFFICE LETTER
Das dieser Brief sein Ziel erreichte, grenzt an ein Wunder | Antony Nagelmann via Getty Images
Drucken

Was tun, wenn man weder die Adresse noch den Namen einer Familie kennt, an die man einen Brief schicken möchte?

Aufgeben war für den Autor einer Nachricht, die an eine Familie in Island gehen sollte, wohl keine Option.

"Isländisch-dänisches Paar mit drei Kindern und vielen Schafen"

Stattdessen zeichnete er die Adressbeschreibung aus seiner Erinnerung für den Postboten ganz einfach auf den Briefumschlag - im kleinsten Detail.

Without an address, an Icelandic tourist drew this map of the intended location (Búðardalur) and surroundings on the envelope. The postal service delivered!

Zusätzlich zur Zeichnung fügte dieser eine Beschreibung der Familie, an die der Brief gehen sollte, auf dem Umschlag hinzu.

Diese wohne in Island (schon mal ein Anfang!), im Dorf Búðardalur auf einem Pferdehof. Es handele sich um ein "isländisch-dänisches Paar mit drei Kindern und vielen Schafen", heißt es über der Wegbeschreibung."Die dänische Frau arbeitet in einem Supermarkt im Dorf", schrieb der Autor weiterhin.

Brief kam auch ohne Adressierung an

Unglaublich: Laut Reddit-Nutzer Jidoen, der ein Foto des Umschlags auf der Social-Media-Seite teilte, kam der Brief so tatsächlich bei seinem Ziel an.

Neben des außergewöhnlichen Engagements der beteiligten Postboten, ist das sicherlich auch auf die Zeichenkünste des Autors zurückzuführen.

Um die Adressaten einhundertprozentig zuordnen zu können, hätten wir uns allerdings noch ein Portrait der ausdrucksstärksten Schafe gewünscht.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Die Initiative Anderes Sehen e.V. etwa kümmert sich um die frühkindliche Förderung von blinden Kindern - ein Bereich, den die beiden Gründer zuvor als zutiefst vernachlässigt erfahren haben.

Nun setzen sie sich für Chancengleichheit für blinde Kinder ein. Anderes Sehen e.V. bietet Blindenstöcke für Kinder, die ihre ersten Schritte wagen, und entwickelt liebevoll gestaltete Tast-Bilderbücher.

Zudem hat die Initiative die Echoortungsmethode Klicksonar nach Deutschland geholt und bietet hierfür Schulungen an. Auch die Aufklärung von Betreuungspersonen und die Bereitstellung von Vorschulmaterialien gehören zum Angebot von Anderes Sehen e.V.

Unterstütze das Projekt jetzt und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

Syrischer Flüchtling schreibt rührenden Brief an seine neue britische Heimat

(lp)