Huffpost Germany

Sie war auf der Flucht vor der Polizei - dann schickte sie den Beamten dieses dreiste Foto

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Wenn ein Foto von dir durch die Medien geistert, willst du darauf zumindest einigermaßen gut aussehen. Das dachte sich wohl auch die Australierin Amy Sharp.

Doch bei dem Schnappschuss handelte es sich um ein Fahndungsfoto der Polizei von Sydney. Die 18-jährige Göre war aus dem Gefängnis ausgebrochen, in dem sie wegen diverser Eigentumsdelikte einsaß.

Schlecht aussehen auf dem Fahndungsfoto? Nicht mit Amy!

Zugegeben, auf den Fotos, die der örtliche TV-Sender 7 News Sydney auf Facebook postete, kommt Amy nicht ganz so gut weg: Schlabberlook, die Haare zerzaust, die Haut blass.

So wollte Amy nicht zur Fahndung ausgeschrieben werden. Kurzerhand postete die Ausbrecherin unter dem Foto einen Alternativvorschlag, auf dem sie doch gleich eine etwas bessere Figur machte.

Das Foto versah sie mit der Bitte "Könnten Sie bitte dieses Foto verwenden, danke".

amy
(Credit: Screenshot Facebook)

Ach ja, Amy's kurzer Ausflug in die Freiheit ist mittlerweile wieder beendet. Wie 7 News Sydney berichtet, ist die junge Dame mittlerweile wieder in Haft.

Auch auf HuffPost:

Ein Mann riss eine Kellerwand ein - was er fand, ist eine wissenschaftliche Sensation

(lp)