Huffpost Germany

Oberhausen: Mann attackiert Pärchen mit Messer - 66-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
POLICE GERMANY
Mann attackiert Pärchen mit Messer - 66-jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen. (Symbolfoto) | ASSOCIATED PRESS
Drucken

Am Samstagabend attackierte ein 26-Jähriger in Oberhausen ein Pärchen mit einem Messer. Der Täter stach auf die 66-jährige Frau und den 57-jährigen Mann ein. Die Tat ereignete sich gegen 19.20 Uhr am Kanalufer an der Lindnerstraße, wie die Polizei Oberhausen mitteilte.

Dabei erlitt die Frau lebensgefährliche und der Mann schwere Verletzungen. Der 57-jährige konnte den Täter trotz seiner Verletzungen noch überwältigen.

Unterstützt wurde er dabei von einem Mitglied der Feuerwehr und einem Polizeibeamten, die sich privat auf einem angrenzenden Sommerfest aufhielten.

Hintergrund der Tat noch unklat

Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen Deutschen aus Duisburg, der ohne festen Wohnsitz ist. Nach Angaben des Geschädigten soll der Beschuldigte bei der Tatbegehung "Allahu akbar" gerufen haben.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar. Dem Staatsschutz liegen keine Erkenntnisse über eine mögliche politische Motivation des Beschuldigten vor. Der Mann stand zur Tatzeit aber augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Täter wurde festgenommen

Er wurde vorläufig festgenommen und auf Grund leichter Verletzungen und seines Gesamtzustandes in ein Krankenhaus gebracht. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Duisburg wird er heute dem Haftrichter vorgeführt. Die mutmaßliche Tatwaffe wurde sichergestellt.

Mehrere jugendliche Gäste des Sommerfestes erlitten einen Schock und wurden von einer verständigten Notfallseelsorgerin betreut. Die Ermittlungen dauern zurzeit noch an.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg


Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post spannende Projekte, die ihr direkt unterstützen könnt.

In einem großangelegten Projekt hilft der Verein SyrienHilfe e.V. vor Ort Menschen in Not, die ihre Heimat nicht verlassen können oder wollen. Seit 2012 setzen sich Ärzte, Ingenieure, Archäologen, Lehrer und Künstler in dem Bürgerkriegsland dafür ein, dass die Bevölkerung in ihrem eigenen Land ein würdevolles Leben führen kann.

Der Verein betreut Waisenkinder, organisiert medizinische Versorgung für Behinderte und chronisch Kranke und finanziert Lebensmittel und Unterkünfte.

Unterstütze sie jetzt auf www.zusammen-für-flüchtlinge.de, der zentralen Plattform für Projekte in der Flüchtlingshilfe von betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(till)