Huffpost Germany

Schweinfurt: Polizei räumt Einkaufszentrum wegen verdächtiger Person

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Nichts Verdächtiges hat die Polizei in einem geräumten Einkaufszentrum in Schweinfurt gefunden. Beamte hätten das Zentrum vollständig durchsucht, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Der Einsatz sei nun beendet, das Zentrum werde wieder geöffnet.

Die regulären Polizeistreifen in der Umgebung würden weiter nach dem Verdächtigen Ausschau halten, sagte er. Weiter sei nichts geplant.

Am Vormittag hatte ein Zeuge gemeldet, eine vermummte Person sei in das Einkaufszentrum gegangen. Polizisten hatten das Gebäude daraufhin geräumt.

Wie die Nachrichtenseite "Focus Online" berichtet, erhielt die Polizei um 10.15 Uhr einen Anruf, in dem von einer dunkel gekleideten Person mit rotem Tuch vor dem Gesicht die Rede gewesen sei, die die Stadtgalerie betreten habe.

Am 22. Juli hatte ein Amokläufer in einem Einkaufszentrum in München neun Menschen und dann sich selbst erschossen. Trittbrettfahrer hatten in der Zeit danach versucht, die Menschen zu verängstigen.

Die Polizei warnte ausdrücklich vor der miesen Panikmache - betonte aber: "Wer nach bestem Wissen und Gewissen den Polizeinotruf verständigt", so die Polizei, "muss sich keine Sorgen machen."

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(cho)