Huffpost Germany

Schwarz-Grün: Jürgen Trittin kann sich Koalition mit Angela Merkel vorstellen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
TRITTIN
Schwarz-Grün: Jürgen Trittin kann sich Koalition mit Angela Merkel vorstellen | Florian Gaertner via Getty Images
Drucken
  • Ex-Grünen Chef Trittin kann sich eine schwarz-grüne Koalition vorstellen
  • Allerdings gebe es Widerstände aus der CSU

Der frühere Grünen-Bundestagsfraktionschef Jürgen Trittin kann sich nach der Bundestagswahl 2017 eine schwarz-grüne Koalition unter Führung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) vorstellen.

"Ich kann mir gut vorstellen, mit der SPD zu regieren. Und man kann auch mit der CDU von Angela Merkel koalieren“, sagte Trittin im Interview der "Welt".

"Eine Mehrheit gibt es aber nur, wenn in dem einen Fall die Linkspartei dazukommt und in dem anderen Fall die CSU. Das macht es so enorm schwierig."

"Mehrheit der CSU will aber nicht mit uns zusammenarbeiten"

Mit der Linkspartei wie mit der CSU hätten die Grünen große Probleme: "Die Mehrheit in der CSU will nicht mit uns zusammenarbeiten, die meisten liegen in der Europapolitik näher bei Viktor Orbán als bei Angela Merkel. Das ist für uns als Pro-Europa-Partei eine enorme Hürde", sagte der Grünen-Bundestagsabgeordnete.

Passend zum Thema: 6 Spitzenpolitiker sagen - so wahrscheinlich ist Schwarz-Grün

Und bei der Linken gebe es eine relevante Minderheit, die schlicht Rot-Rot-Grün nicht wolle. "Ich beobachte aber, dass Reformer und linker Flügel in der Linkspartei im Widerstand gegen die nationalistischen Parolen von Fraktionschefin Sahra Wagenknecht zusammenrücken. Wie sich das bis 2017 entwickelt, lässt sich jetzt noch nicht absehen.“

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

(sk)