Huffpost Germany

Flughafen BER: Wackelt der Starttermin 2017 erneut?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
AIRPORT BER
Der Flughafen BER - wann wird er endlich eröffnet? | Fabrizio Bensch / Reuters
Drucken
  • Genehmigung für BER kommt später als gedacht
  • Für die Sachverständigenprüfung ist diese aber nötig
  • Politiker: "BER wird definitiv nicht 2017 eröffnen"

Der Berliner Pannen-Flughafen BER bleibt seiner Geschichte wohl treu: Eine noch ausstehende Baugenehmigung wird nach Recherchen der Berliner Zeitung "Tagesspiegel" nicht wie geplant im August ausgestellt werden. Wahrscheinlicher ist wohl ein Termin Ende September oder Oktober. Diese wird aber für die ebenfalls nötigen Sachverständigenprüfungen dringend gebraucht.

"Der BER wird definitiv nicht 2017 eröffnen", sagte FDP-Generalsekretär Sebastian Czaja dem "Tagesspiegel". Wenn der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) den Berlinern darüber nicht vor der Wahl reinen Wein einschenke, wäre das ein Skandal.

Und ehrlicherweise ja nicht der erste: Der Flugbetrieb auf dem BER sollte eigentlich bereits im Jahr 2007 starten. Seit Jahren wird die Eröffnung nach hinten verschoben, die Gründe sind unterschiedlich.

Eröffnungstermin gibt es wohl erst nach der Berlin-Wahl 2016

Ob sich dies 2016 wiederholt, wird sich wohl im Oktober zeigen. Dann will Mühlendorf der Zeitung zufolge einen Eröffnungstermin nennen. Berlin hat da schon gewählt, am 18. September dürfen die Bürger der Hauptstadt einen neuen Senat wählen.

Flughafen-Chef Karsten Mühlenfeld gibt gegenüber dem "Tagesspiegel" zu: "Es hat Rückschläge gegeben." Er hatte gemeinsam mit Berlins Bürgermeister und BER-Aufsichtsratschef Michael Müller noch Anfang Juli erklärt, Ende August würde die Genehmigung ausgestellt. Dann wäre es noch möglich, den Flughafen kommendes Jahr zu eröffnen.

Passend dazu: Experte spricht Klartext: Flughafen BER wird nie eröffnen

Nachweise für Genehmigung - alles aufwendiger als gedacht

Dafür mussten dem Bericht zufolge mehrere Nachweise nachgereicht werden. So auch eine Dokumentation zum Brandschutz zwischen Terminal und Tiefbahnhof. In den Detailanforderungen sei alles aufwendiger als erwartet gewesen, sagte Mühlenfeld der Berliner Zeitung. Daher dauerte wohl alles länger als gedacht.

Die letzten Dokumente sollen am Freitag beim Bauordnungsamt eingereicht werden, berichtet die Zeitung "Morgenpost" und beruft sich dabei auf die Institution. "Erfahrungsgemäß braucht unsere Behörde vier bis sechs Wochen für die Prüfung", sagte Amts-Sprecherin Heidrun Schaaf der "Mopo".

BER-Chef: "Chance, den Airport 2017 zu eröffnen"

Der BER-Chef hofft jedoch schon eher auf die Genehmigung, denn diese werde für die ebenfalls nötigen Sachverständigenprüfungen dringend gebraucht. Das betonte Mühlenfeld gegenüber dem "Tagesspiegel".

Trotz allem: Die Hoffnung auf eine Eröffnung 2017 bleibt (offiziell) bestehen: "Es gibt weiterhin eine Chance, den Airport 2017 zu eröffnen“, sagte Mühlenfeld demnach. "Bei den Bauarbeiten gibt es keine Verzögerungen.“ Und auch ohne Genehmigung kann den Zeitungen zufolge weiterhin in einer Sechs-Tage-Woche gearbeitet werden.

Es bleibe das Ziel, Ende 2016 damit fertig zu sein. So zitiert der "Tagesspiegel" den BER-Chef.

Passend zum Thema Reisen: Flug-Tracking: Flüge online am Radar verfolgen

Zweifel an Ziel gibt es seit Monaten

Die Zweifeln bleiben. Schon vor Monaten schrieb die Zeitung "B.Z.", dass als neuer Starttermin März 2018 kursiere. Der Zeitplan war demnach zu optimistisch, die Verzögerungen häuften sich wöchentlich. Nun eben auch bei der Genehmigung.

Auch auf HuffPost:

Deutschland steht vor einer dramatischen Krise - und die wird uns alle betreffen

(lk)