Huffpost Germany

Champions League Live-Stream: Hier seht ihr die Auslosung live aus Monaco

Veröffentlicht: Aktualisiert:
CHAMPIONS LEAGUE UEFA STAGE DRAW
Die Auslosung der Champions-League-Gruppenphase findet am Donnerstag um 18 Uhr im Live-Stream statt | Sebastien Nogier / Reuters
Drucken
  • Vier deutsche Mannschaften befinden sich in den Töpfen
  • Zusätzlich wird der Beste Spieler und die Beste Spielerin in Europa präsentiert

Champions-League-Auslosung im Live-Stream: Am Donnerstag um 18 Uhr in Monaco zieht die UEFA die Begegnungen für die Gruppenphase der Fußball-Königsklasse. Dafür wurden die 32 besten europäischen Mannschaften auf vier Töpfe verteilt.

Darunter finden sich auch vier Vereinsnamen aus Deutschland. FC Bayern München, Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach erfahren am Mittwoch ab 18 Uhr ihre Gegner. Am Donnerstagabend wird zudem der Beste Spieler sowie die Beste Spielerin in Europa der UEFA 2015/16 präsentiert.

Champions League: Auslosung der Gruppenphase im Live-Stream

Die Auslosung der Champions League können Fußball-Fans auf verschiedenen Kanälen im Internet und Fernsehen abrufen.

Der europäische Fußball-Verband Uefa überträgt die Auslosung in seinem kostenlosen Live-Stream. Das ZDF zeigt die Entscheidung ab 18 Uhr zwar nicht im Fernsehen, aber in einem speziellen Live-Stream - ebenfalls kostenfrei.

Im Free-TV finden Interessierte aber trotzdem die Auslosung - und zwar Eurosport. Die Fernseh-Übertragung können Livestream-Abonnenten des Senders auch auf der Internetseite online sehen.

Kunden von Sky sehen die Champions-League-Veranstaltung auf Sky Sport News.


Auslosung der Gruppenphase: Die möglichen Gegner der deutschen Mannschaften

Bei der Champions-League-Auslosung am Donnerstag in Monaco drohen auch dem FC Bayern MĂĽnchen namhafte Gegner. Der deutsche FuĂźball-Rekordmeister ist zwar im Topf eins der nationalen Meister aus den sieben Top-Ligen und Titelverteidiger Real Madrid gesetzt.

Dennoch könnte es schon in der Gruppenphase zu Duellen mit Ex-Trainer Pep Guardiola und Manchester City oder Vorjahresbezwinger Atlético Madrid aus Topf zwei kommen. In diesen Topf sind unter anderen auch Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen einsortiert.

Borussia Mönchengladbach findet sich nach dem glanzvollen Überstehen der Playoffs gegen Young Boys Bern in Topf drei wieder. Den letzten Platz in dieser Gruppe sicherte sich der Bundesliga-Club noch, weil RB Salzburg zum neunten Mal die Qualifikation für die Gruppenphase der Königsklasse verpasste und Kontrahent Dinamo Zagreb einen schlechteren Koeffizienten hat als die Borussia.

  • Topf 1:
  • Real Madrid, FC Barcelona, Leicester City, FC Bayern MĂĽnchen, Juventus Turin, Benfica Lissabon, Paris Saint-Germain, ZSKA Moskau
  • Topf 2:
  • AtlĂ©tico Madrid, Borussia Dortmund, FC Arsenal, Manchester City, FC Sevilla, FC Porto, SSC Neapel, Bayer Leverkusen
  • Topf 3:
  • FC Basel, Tottenham Hotspur, Dynamo Kiew, Olympique Lyon, PSV Eindhoven, Sporting Lissabon, FC BrĂĽgge, Borussia Mönchengladbach
  • Topf 4:
  • Celtic Glasgow, AS Monaco, Be?ikta? Istanbul, Legia Warschau, Ludogorets Razgrad, Dinamo Zagreb, FC Kopenhagen, FK Rostow

FĂĽr die weitere Planung:

Der erste Spieltag der Champions League findet am 13. und 14. September statt. Der sechste und damit letzte Tag der Gruppenphase wird am 6./7. Dezember gespielt. Die Begegnungen fĂĽr das Achtelfinale werden am 12. Dezember ausgelost.

Mit dpa-Material

Auch auf HuffPost:

Psychologin erklärt, warum wir gute Nachrichten brauchen

(lk)