Huffpost Germany

Pokémon Go: Ist der Mega-Hype schon wieder vorbei?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
POKEMON GO
Pokemon Go | Nguyen Huy Kham / Reuters
Drucken

Das hatten sich die Macher von "Pokémon Go" sicher anders vorgestellt. Führte das Smartphone-Spiel noch vor wenigen Wochen die Spitze der Charts an, brechen die guten Nutzerzahlen mittlerweile ein. "Bloomberg News" beruft sich auf mehrere Marktforschungsunternehmen und veröffentlichte Statistiken der Investmentbank Axiom Capital Management, die zeigen: Der tägliche Gebrauch, die Downloadzahlen und die Verbindlichkeit gingen in letzter Zeit zurück. Statt von 45 Millionen Usern, wird die App etwa nur noch von 30 Millionen Nutzern täglich geöffnet.

Der Hype scheint also langsam abzuklingen. Vielleicht kann das neue "Pokémon Go"-Update, das am Montag angekündigt wurde, einige der Spieler zurückholen. Trainer sollen in einer neuen Funktion die Möglichkeit haben, das theoretische Potenzial ihrer Monster herauszufinden. Entwickler Niantic verspricht noch weitere Neuerungen, Details gibt es allerdings noch keine.

Welche Stars im "Pokémon Go"-Fieber sind, erfahren Sie auf Clipfish

Der User-Rücklauf dürfte zumindest für andere App-Anbieter positive Auswirkungen haben. Schließlich haben alle pensionierten Pokémon-Jäger nun wieder deutlich mehr Zeit für Facebook, Instagram, Tinder, Twitter oder Snapchat.