Huffpost Germany

"Friends": Janice meldet sich zurück

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Maggie Wheeler alias Janice hat sich kaum verändert

Sie war der Running Gag in der Kultserie "Friends": Maggie Wheeler alias Chandlers (Matthew Perry) nervige On/Off-Freundin Janice. Ihre penetrante Stimme, ihr nerviges Lachen und natürlich ihr obligatorisches "Oh my God" werden den Fans wohl auf ewig in Erinnerung bleiben.

Dass die Schauspielerin in Wirklichkeit eine durchaus angenehme Gesprächspartnerin ist, bewies die heute 55-Jährige nun in der britischen TV-Show "This Morning". Ihre normale Stimme erinnert kein bisschen an die laute Janice, auch wenn sie zur Freude des Publikums und der beiden Gastgeber Eamonn Holmes und Ruth Langsford noch einmal in die Kultrolle schlüpfte.

Was Jennifer Aniston heute über ihre Kultserie "Friends" zu sagen hat, erfahren Sie hier auf Clipfish

"Das Lachen war eine Art Sicherheitsmaßnahme"

Das nervige Lachen habe sie bereits vor den ersten Proben einstudiert, erzählte Wheeler den beiden: "Ich wusste, dass mich Matthew Perry am Set zum Lachen bringen würde, also habe ich mich vorbereitet. Das Lachen war eine Art Sicherheitsmaßnahme".

Dass ihre Rolle so erfolgreich werden würde, habe sie nie erwartet. "Ich sollte bei einem Dreh dabeisein, dann wurden es schließlich in zehn Jahren 22 oder 23 Episoden. Es war so eine Freude." Auch heute noch werde sie oft auf der Straße erkannt und darum gebeten, noch einmal die typischen Janice-Gesten zu machen, berichtete Wheeler.

Keine Fortsetzung in Sicht

"Friends" gehört bis heute zu den erfolgreichsten Serien aller Zeiten. Von 1994 bis 2004 wurden insgesamt zehn Staffeln produziert. Die Hauptdarsteller um Matthew Perry, Matt LeBlanc (Joey Tribbiani), David Schwimmer (Ross Geller), Courteney Cox (Monica Geller-Bing), Jennifer Aniston (Rachel Green) und Lisa Kudrow (Phoebe Buffay-Hannigan) verdienten zum Schluss der Serie eine Million Dollar pro Folge. Einer Fortsetzung der Kultserie erteilen die Stars bis heute konsequent eine Absage.