Huffpost Germany

AS Rom - FC Porto im Live-Stream: Champions League sehen - so geht's

Veröffentlicht: Aktualisiert:
FC PORTO
FC Porto - AS Rom im Hinspiel der Champions League Playoffs | Miguel Vidal / Reuters
Drucken
  • Die Play-offs der Champions League gehen in die Rückrunde - auch im Livestream
  • Top-Match am Dienstag: AS Rom - FC Porto
  • Hier gibt's die Übersicht zu den Livestreams

Die Rückrunde der Play-offs in der Champions League findet am Dienstagabend sowie am Mittwochabend statt. Danach entscheidet sich, wer es in den diesjährigen Wettbewerb schafft.

Eine der Top-Begegnungen des Spieltages ist das Match zwischen dem AS Rom und dem FC Porto. Nach einem Unentschieden im Hinspiel verspricht die heutige Begegnung spannend zu werden.

Ob Borussia Mönchengladbach, der einzige deutsche Teilnehmer sich qualifiziert, entscheidet sich morgen um 20.45 Uhr.

Champions League: Playoffs im Livestream sehen

Die Übertragungsrechte für die meisten Spiele der Play-offs liegen beim Pay-TV-Anbieter Sky. Das bedeutet für euch am Dienstag, dass für diese Champions-League-Matches keine kostenlosen Livestreams zur Verfügung stehen.

Auf Sky Sport HD1 seht ihr als Abonnenten im Fernsehen und über das Streaming-Portal Sky Go auch im Internet ab 20.40 Uhr alle Begegnungen in der Konferenz.Im Anschluss zeigt der Sender ab 22.40 Uhr die Zusammenfassungen der Spiele sowie einige Hintergrundinformationen.

Die einzelnen Spiele in voller Länge findet ihr ebenfalls bei Sky und online. Die Streams stehen jeweils ab 20.40 Uhr zur Verfügung, Anpfiff ist um 20.45 Uhr.

Mehr Fußball: So seht ihr die Zweite Fußball-Bundesliga im Livestream

Auch auf HuffPost:

Sky baut sein Angebot aus - so könnt ihr Fußball ohne Abo sehen

Dieser Sportler hat einen Traum - und ihr könnt ihn wahr werden lassen
Alfred Hufnagl (45) trainierte für Rio 2016, als ein Lastwagen seinen Rennrollstuhl rammte. Sein Sportgerät ist seitdem wettkampfuntauglich, doch ein neues kann sich der Behindertensportler nicht leisten. Unterzeichner einer Change.org-Petition sahen einen Ausweg: Crowdfunding. Das Online-Magazin "SP4ORT.de" hat die Idee nun umgesetzt und sammelt Geld, um dem Bayern einen neuen Rennrollstuhl zu kaufen. Auf der Plattform Generosity könnt ihr das Vorhaben unterstützen.


(cho)