Huffpost Germany

Die gute Tat dieser Frau rettete einem 19-Jährigen das Leben

Veröffentlicht: Aktualisiert:
EISENBAHNSCHIENEN
Eisenbahnschienen im Hauptbahnhof von Hamburg. | Heiko Küverling via Getty Images
Drucken

Als eine junge Frau vergangenen Freitag in Palos Park im US-Bundesstaat Illinois aus dem Zug stieg, bemerkte sie einen aufgewühlt wirkenden jungen Mann - der auf einer Eisenbahnbrücke stand. Ihr war sofort klar, was der Teenager vorhatte.

Wie sich später herausstellte, hatte der 19-Jährige vor Kurzem ein Familienmitglied verloren. Sein Auto stand er in einiger Entfernung und er war offenbar dabei, sich von der Brücke und vor einen heranfahrenden Zug zu stürzen.

Die Frau reagierte schnell und versuchte alles, ihn in ein Gespräch zu verwickeln. Mit Erfolg: Es gelang ihr schließlich, den jungen Mann davon zu überzeugen von der Brücke zu kommen und sie in ein Krankenhaus zu begleiten.

Polizist zeigt sich emotional berührt

Kurz darauf war auch schon die Polizei vor Ort, die den jungen Mann in das Palos Community Hospital zur Beobachtung brachte.

"Gute Taten wie diese, erinnern mich daran, wie wichtig es für eine Gemeinschaft ist, sich umeinander zu kümmern", sagte der zuständige Polizeibeamte gegenüber der Online-Plattform "patch.com".

Wenn du das Gefühl hast, dein Leben macht keinen Sinn mehr, wende dich bitte an die Telefonseelsorge. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0800 111 0 111 und 0800 111 0 222.

Psychologin erklärt, warum wir gute Nachrichten brauchen

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Die Initiative Anderes Sehen e.V. etwa kümmert sich um die frühkindliche Förderung von blinden Kindern - ein Bereich, den die beiden Gründer zuvor als zutiefst vernachlässigt erfahren haben.

Nun setzen sie sich für Chancengleichheit für blinde Kinder ein. Anderes Sehen e.V. bietet Blindenstöcke für Kinder, die ihre ersten Schritte wagen, und entwickelt liebevoll gestaltete Tast-Bilderbücher.

Zudem hat die Initiative die Echoortungsmethode Klicksonar nach Deutschland geholt und bietet hierfür Schulungen an. Auch die Aufklärung von Betreuungspersonen und die Bereitstellung von Vorschulmaterialien gehören zum Angebot von Anderes Sehen e.V.

Unterstütze das Projekt jetzt und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(juk)

Filed by Jelena Maticevic