NACHRICHTEN
19/08/2016 17:29 CEST | Aktualisiert 20/08/2017 11:12 CEST

Milan Peschel: Eltern müssen auch mal "Buhmann sein"

imago/Future Image
Milan Peschel bei einer Veranstaltung in Berlin

"Man muss immer mal wieder Buhmann und Feindbild sein. Das ändert ja nichts an der Liebe, die man fühlt."

Schauspieler Milan Peschel (48, "Rico, Oskar und die Tieferschatten") erklärt im Interview mit dem Familien-Magazin "NIDO", wie viel Verständnis er für die pubertären Launen seines Sohnes und seiner Tochter hat, "dazu sind die Eltern eben auch da, dass man sich an ihnen abarbeitet - zu irgendwem muss man doof sein". Gleichzeitig scheue er nicht davor zurück, ihnen gegenüber gewissen Druck auszuüben - oder besser gesagt, "sanfte Einflussnahme" - und dazu gehöre eben auch, ab und zu den "Buhmann" zu geben.

Lukas Podolski zeigt seine Familie selten. Auf Clipfish gibt es die Bilder

m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m)

})(window,document,"script","//www.google-analytics.com/analytics.js","ga");

ga("create", "UA-48907336-17",

"auto", {"name": "SpotOnTracker"});

ga("SpotOnTracker.require", "displayfeatures");

ga("SpotOnTracker.set", "anonymizeip", true);

ga("SpotOnTracker.send", "pageview");

var spotonTrackOutboundLink = function(url) {ga("SpotOnTracker.send", "event", "outbound", "click", url);}

Sponsored by Trentino