Huffpost Germany

Beutel mit arabischer Aufschrift und eindeutiger Botschaft erobern die Welt

Veröffentlicht: Aktualisiert:
ARABIC BAG
instagram / rps.mafia
Drucken

Überall auf der Welt tragen Menschen plötzliche diese Tasche: Es ist ein auf den ersten Blick gewöhnlicher Stoffbeutel, auf dem etwas in arabischen Schriftzeichen steht. Der Designer Rock Paper Scissors hat den Beutel in Israel designt. Viele fragten sich, was die Schriftzeichen zu bedeuten haben.

Der aus Palästina stammende Journalist Nader Alsarras hat es nun auf Twitter enthüllt. Als er einen Mann mit dem Beutel in der Berliner U-Bahn entdeckte, twitterte er das Foto und lieferte die Übersetzung des Satzes gleich mit. "Dieser Text hat keinen anderen Zweck, als diejenigen zu erschrecken, die Angst vor der arabischen Sprache haben", ist auf dem Beutel zu lesen.

Seitdem sich die Bedeutung der Schriftzeichen im Internet verbreitet hat, hat der Stoffbeutel Tausende von Fans. Menschen auf der ganzen Welt tragen ihn, viele mehr wollen ihn bestellen - und damit ein Zeichen gegen Islamophobie setzen.

Muslime, gerade in den USA, aber auch hier in Deutschland, werden oft diskriminiert und angefeindet. Manchen Deutschen jagt allein der Anblick einer Burka oder arabischer Schriftzeichen Angst ein, ohne dass sie deren Bedeutung verstehen würden.

Beispiele belegen die übertriebene Angst vor Muslimen

Erst kürzlich wurde ein iranischer Student aus einem Flugzeug geworfen, weil ein anderer Passagier ihn Arabisch sprechen hörte. Später stellte sich heraus: Er hatte auf Arabisch mit seinem Onkel telefoniert. Vor wenigen Monaten musste gleich eine ganze muslimische Familie ein Flugzeug der United Airlines verlassen, "aus Sicherheitsgründen", habe die Airline gesagt. Die Familie fühlte sich diskriminiert.

Genau auf diese Problematik übertriebener Angst vor dem Islam weist der israelische Designer mit der Tasche hin. Die Botschaft des Beutels könnte auch lauten: Lernt erst etwas kennen und verstehen, bevor ihr darüber urteilt.

Auch auf HuffPost:

Das ist der Grund, warum Frauenhosen keine richtigen Taschen haben

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg


Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post spannende Projekte, die ihr direkt unterstützen könnt.

In einem großangelegten Projekt hilft der Verein SyrienHilfe e.V. vor Ort Menschen in Not, die ihre Heimat nicht verlassen können oder wollen. Seit 2012 setzen sich Ärzte, Ingenieure, Archäologen, Lehrer und Künstler in dem Bürgerkriegsland dafür ein, dass die Bevölkerung in ihrem eigenen Land ein würdevolles Leben führen kann.

Der Verein betreut Waisenkinder, organisiert medizinische Versorgung für Behinderte und chronisch Kranke und finanziert Lebensmittel und Unterkünfte.

Unterstütze sie jetzt auf www.zusammen-für-flüchtlinge.de, der zentralen Plattform für Projekte in der Flüchtlingshilfe von betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png