Huffpost Germany

Kay One: "Ich würde niemals online nach einem Partner suchen"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Kay One ist wieder auf den Bildschirmen zu sehen

Kay One (31, "V.I.P.") meldet sich auf den Bildschirmen zurück. Nach seinem Jurorjob neben Dieter Bohlen in "Deutschland sucht den Superstar" sowie der Kuppelshow "Kay One - Prinzessin gesucht!" ist der Rapper nun in "Kay One - Sängerin gesucht!" (21:15 Uhr, RTL II) zu sehen. Warum diese Show nicht mit den üblichen Castingshows vergleichbar ist und ob er mittlerweile die "Prinzessin" an seiner Seite gefunden hat, verrät Kay One im Interview mit spot on news.

"DSDS", "Prinzessin gesucht" und jetzt "Sängerin gesucht" - Sie scheinen Spaß am Suchen zu haben.

Sehen Sie Kay One auf Clipfish noch einmal als Juror bei "DSDS"

Kay One: Das sind alles Formate, die man nicht miteinander vergleichen kann. "DSDS" ist eine richtige Castingshow. "Prinzessin gesucht" habe ich wirklich aus Spaß gemacht. Ich hatte einfach mal Lust, in die Rolle des Bachelors zu schlüpfen. Die neue Show ist überhaupt nicht vergleichbar mit "DSDS", "The Voice" oder anderen Casting-Formaten, weil ich mich nicht hierhin stelle und sage, ich will denen jetzt Konkurrenz machen. Stattdessen ist es eine Art Doku-Soap, bei der mich die Kamera begleitet. Ich habe mich mit meinen Jungs in den Tour-Bus gesetzt und in Deutschland, Österreich und der Schweiz geschaut, wo wir Talente finden. Wir haben viele Talente gefunden und natürlich auch aussortiert. Dabei ging es auch nicht ums Aussehen. Bei dem Thema bin ich ja ein bisschen vorbelastet, weil ich mir ein paar Moves bei "DSDS" erlaubt habe. Da habe ich Kandidaten weitergelassen, die nicht so gut singen konnten, aber gut aussahen. Aber bei "Sängerin gesucht" geht es um meine eigene Musik und um meine musikalische Karriere. Da wollen wir die beste Stimme, deshalb war es für mich sekundär, wie sie aussehen. Wenn natürlich die Stimme gut ist und das Aussehen gut ist, dann habe ich den Jackpot gezogen.

Welche Qualitäten sollte die zukünftige Sängerin an Ihrer Seite noch mitbringen?

Kay One: Natürlich Star-Appeal, ganz klar. Auch eine Sängerin, die nicht die Modelmaße 90-60-90 hat, kann Star-Appeal mitbringen, das sieht man an Leuten wie Adele. Star-Appeal hat wenig damit zu tun, ob jemand den Traumbody hat. Es gibt viele Leute, die jetzt nicht dem Model-Look entsprechen, aber mehr Star-Appeal haben als ein Instagram-Star. Bei Star-Appeal ist es wichtig, dass man eine Persönlichkeit hat, "real" ist, und dass sich die Fans mit einem identifizieren können. Aber natürlich ist Fleiß auch ein sehr wichtiger Punkt, so wie Disziplin, Durchhaltevermögen, Ehrgeiz und eine mega Stimme.

Optik ist also in diesem Fall nicht so wichtig für Sie?

Kay One: Genau! Was bringt dir denn eine Barbie, die im Studio steht und nicht einen klaren Ton rausbringt? Sehr wenig. Mit dem richtigen Styling hat man heute schon die größten Wunder vollbracht. Die ganzen Stars aus Hollywood sehen im realen Leben ja auch nicht so aus wie im Fernsehen. Die haben halt die besten Stylisten. An einer scheiß Stimme kann man aber nichts ändern. Wenn jemand nicht das Grundtalent hat, dann habe ich ja auch nicht die Zeit, die nächsten drei Jahre einer durchschnittlichen Sängerin Gesangsstunden zu geben. Wir brauchen jetzt jemanden, der eine geile Stimme hat.

Im letzten Jahr haben Sie noch nach einer "Prinzessin" gesucht. Sind Sie aktuell in einer Beziehung?

Kay One: Ne ne, bin ich nicht, da habe ich auch keinen Bock drauf. Klar hat eine gewonnen, das war auch für mich die, die es am meisten verdient hat. Aber am Ende des Tages hat es nicht geklappt. Aber wir hatten viel Spaß. .

Planen Sie denn irgendwann zu heiraten und eine Familie zu gründen?

Kay One: Ja, definitiv, aber das sind alles Dinge, die man nicht erzwingen oder planen kann. Wenn man jemanden hat, dann kann man in die Zukunft schauen. Dafür braucht man die richtige Partnerin, das sollte aber alles ganz natürlich ablaufen. Man sollte nicht bloß eine suchen, um auf die schnelle eine Familie zu gründen. In dieser Hinsicht bin ich wirklich viel ruhiger geworden. Ich habe mich die letzten zwei Jahre nur auf die Musik konzentriert. Den Bereich Fernsehen mache ich immer noch gerne, aber da sollte dann alles authentisch sein oder es müssen Sachen sein, die mir Spaß machen. Das Private ist mir natürlich viel wichtiger als die Karriere, aber ich versuche immer alles so gut wie möglich zu kombinieren, so dass ich im Kopf frei bleibe und mir nicht zu viel Druck mache.

Es gibt ja viele Möglichkeiten eine Partnerin zu finden - haben Sie schon einmal getindert?

Kay One: Kenne ich gar nicht. Man merkt daran wohl, dass ich älter geworden bin.

Bekommen Sie denn viele Flirt-Nachrichten von Fans?

Kay One: Klar, ich bekomme tausende Mails. Aber ich würde niemals gucken, dass ich online meinen Partner finde. Ich bin ein wenig altmodisch, aber ich finde in dieser virtuellen Welt sollte man das beiseitelassen und ganz klassisch schauen, ob man eine Frau im Park, im Schwimmbad oder in einer Bar findet. Das ist viel persönlicher. Du sprichst eine Frau direkt an und nicht über eine digitale Nachricht. Ich rate den Leuten, die sowas online machen, klar davon ab. Die sollen mal lieber schauen, was ihre Eltern gemacht haben. Die Ehen haben länger gehalten als die ganzen Facebook-Beziehungen heute.

Was Social Media angeht, sind Sie trotzdem up to date. Sie haben auf Facebook schließlich über 2,3 Millionen Likes.

Kay One: Ich bin sogar die Nr.1! Ich habe den größten Traffic in ganz Deutschland, also laut der Auswertung von Media Control. Natürlich ist es krass, um mit den Fans in Kontakt zu bleiben. Ich benutze es sehr stark, um mit meinen Fans zu kommunizieren und sie mit lustigen Spruchbildern, Videos und meiner Musiker zu entertainen. Aber zur Partnersuche würde ich es nicht benutzen.

Wie wichtig ist Ihnen der Kontakt zu Ihren Fans?

Kay One: Sehr wichtig! Gerade über Social Media habe ich damals angefangen, meine Musik zu promoten und meine Fan-Base aufzubauen. Ich bin mit meinem Social-Media-Account gewachsen und die Kommunikation mit den Fans selbst ist mir sehr wichtig.

Was war das schönste Kompliment, was Sie je bekommen haben?

Kay One: Da muss ich überlegen... Ich glaube, das war erst vor kurzem. Da wurde ich an der Tankstelle nach meinem Ausweis gefragt, als ich Zigaretten kaufen wollte.