Huffpost Germany

Gabriel attackiert Merkel: Das waren die größten Fehler der Kanzlerin in der Flüchtlingskrise

Veröffentlicht: Aktualisiert:
GABRIEL MERKEL
Sigmar Gabriel und Angela Merkel. | dpa
Drucken
  • Sigmar Gabriel greift Angela Merkel erneut scharf an
  • Ihr Satz "Wir schaffen das" könne so nicht stehen bleiben

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel hat Bundeskanzlerin Angela Merkel scharf angegriffen.

Ihr Satz "Wir schaffen das" sei eine Worthülse gewesen - eine Behauptung, der keine Taten gefolgt seien.

"Der Satz klingt schön, aber er reicht nicht aus", sagte der Vizekanzler den Zeitungen der Funke Mediengruppe.

"Eigentlich muss der Satz lauten: Wir machen das!" Hier liege der Fehler von Merkel und der Union.

Dann kam er auf die seiner Meinung nach größten Fehler der Kanzlerin in der Flüchtlingskrise zu sprechen:

"Man kann nicht eine Million Flüchtlinge nach Deutschland lassen und sich dann weigern, die Voraussetzungen für Bildung, Ausbildung, Arbeit und auch für die innere Sicherheit zu schaffen."

Merkel hält an ihrem Satz fest

Er fügte an: "Einfach mal sagen 'Wir schaffen das', und dann die Sache einfach laufen lassen, ist ein großer Fehler gewesen."

Kanzlerin Merkel hatte die Bewältigung des Flüchtlingszustroms am 31. August 2015 eine "große nationale Aufgabe" genannt und gesagt: "Wir schaffen das." Vor kurzem bekräftigte sie den Satz bei einer Pressekonferenz.

Die letzte große Attacke Gabriels auf Merkel liegt nur wenige Wochen zurück. Damals hatte der SPD-Chef die Kanzlerin für das Erstarken der Rechten in Deutschland verantwortlich gemacht.

Gabriel scheint aber zu vergessen: Als Vizekanzler hat auch er Regierungsverantwortung.

Passend zum Thema: Deutschland verändert sich radikal - und kaum einer bekommt es mit

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg


Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post spannende Projekte, die ihr direkt unterstützen könnt.

In einem großangelegten Projekt hilft der Verein SyrienHilfe e.V. vor Ort Menschen in Not, die ihre Heimat nicht verlassen können oder wollen. Seit 2012 setzen sich Ärzte, Ingenieure, Archäologen, Lehrer und Künstler in dem Bürgerkriegsland dafür ein, dass die Bevölkerung in ihrem eigenen Land ein würdevolles Leben führen kann.

Der Verein betreut Waisenkinder, organisiert medizinische Versorgung für Behinderte und chronisch Kranke und finanziert Lebensmittel und Unterkünfte.

Unterstütze sie jetzt auf www.zusammen-für-flüchtlinge.de, der zentralen Plattform für Projekte in der Flüchtlingshilfe von betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.