Huffpost Germany

Sechsjähriger schlägt neugeborene Schwester tot

Veröffentlicht: Aktualisiert:
TOT
Archivbild: Blumen in North-Charleston erinnern an den Mord an Walter Scott | Getty
Drucken
  • Ein Sechsjähriger soll in Florida seine keine zwei Wochen alte Schwester getötet haben
  • Die Mutter hatte ihre Kinder alleine im Auto zurückgelassen
  • Ihr droht nun ein Verfahren wegen Totschlags und Vernachlässigung

Ein Sechsjähriger soll im US-Bundesstaat Florida seine 13 Tage alte Schwester zu Tode geprügelt haben. Das geht aus einem Bericht der lokalen Nachrichtenseite "Tampa Bay Times" hervor.

Der Mutter der Kinder wird vorgeworfen, ihre drei Kinder – den Sechsjährigen, seinen dreijährigen Bruder und seine noch keine zwei Wochen alte Schwester - in ihrem Auto über einen Zeitraum von mindestens einer halben Stunde allein zurückgelassen zu haben, um Besorgungen zu tätigen.

In ihrer Abwesenheit soll sich dort das Drama abgespielt haben. Laut Polizeibericht soll das Baby angefangen haben zu weinen. Der sechsjährige Bruder soll daraufhin versucht haben, die Kleine zu beruhigen.

"Einer der schlimmsten Anblicke, die ich je gesehen habe"

Im Rahmen der Ermittlungen zeigte der Sechsjährige den Behörden mit Hilfe einer Puppe, was sich danach abspielte. Als seine Schwester weiter weinte, soll der Junge demnach den Kopf des Kindes mehrfach gegen das Autodach geschlagen haben, es auf den Boden des Autos geworfen und geprügelt haben - bis zum Tod des Säuglings.

"In ihrem Gesicht waren schreckliche Schwellungen, ihr Schädel wurde mehrfach gebrochen", sagte der zuständige Sheriff Bob Gualtieri im Interview mit dem Blatt. "Das war einer der schlimmsten Anblicke, die ich je gesehen habe."

Laut Behörden soll der Junge seine Mutter auf die Verletzungen seiner Schwester nach ihrer Rückkehr zum Auto hingewiesen haben. Diese soll ihren Sohn ignoriert - und weiter eingekauft haben.

"Die Schuld liegt nicht bei dem Kind"

Erst zu Hause seien ihr die Verletzungen des Neugeborenen aufgefallen. Sie habe dann eine befreundete Krankenschwester angerufen, die versucht haben soll, das Kind wiederzubeleben. Im Krankenhaus konnte später nur noch der Tod des Mädchens festgestellt werden.

Der erst sechsjährige Täter hat keine Folgen für den Totschlag an seiner Schwester zu befürchten. "Die Schuld liegt nicht bei dem Kind, sondern bei seiner erwachsenen Mutter", sagte Gualtieri dem Blatt.

Mutter war durch Reality-TV bekannt

Laut zahlreicher Zeugenaussagen soll die 62-jährige Mutter ihre Kinder wiederholt vernachlässigt haben. Laut Polizei weisen beide Kinder Verhaltensstörungen auf.

totschlag

Die Frau wird manch ein Amerikaner kennen: Im Jahr 2009 begleitete die amerikanische Reality-TV-Serie "Pregnant and 55 Years Old" (zu Deutsch: "Schwanger und 55 Jahre alt") die Mutter bei ihrer späten Schwangerschaft durch künstliche Befruchtung mit Spermien ihres bereits verstorbenen Ehemanns.

Laut dem Berich droht ihr nun ein Verfahren wegen Totschlags und Vernachlässigung. Ihre sechs- und dreijährigen Söhne sollen bei einer Pflegefamilie untergekommen sein.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Die Initiative Anderes Sehen e.V. etwa kümmert sich um die frühkindliche Förderung von blinden Kindern - ein Bereich, den die beiden Gründer zuvor als zutiefst vernachlässigt erfahren haben.

Nun setzen sie sich für Chancengleichheit für blinde Kinder ein. Anderes Sehen e.V. bietet Blindenstöcke für Kinder, die ihre ersten Schritte wagen, und entwickelt liebevoll gestaltete Tast-Bilderbücher.

Zudem hat die Initiative die Echoortungsmethode Klicksonar nach Deutschland geholt und bietet hierfür Schulungen an. Auch die Aufklärung von Betreuungspersonen und die Bereitstellung von Vorschulmaterialien gehören zum Angebot von Anderes Sehen e.V.

Unterstütze das Projekt jetzt und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

Sie denken, das bockige Kind im Einkaufszentrum sei ungezogen - bis es um Hilfe schreit

(sk)