Huffpost Germany

Leichtathletik im Livestream: So seht ihr bei Olympia Diskuswurf und Sprint

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Seht die wichtigen Entscheidungen im Livestream
  • Im Video: Olympia 2016 im Livestream sehen - so geht's

Leichtathletik im Livestream: In 37 Olympia-Disziplinen kämpfen die deutschen Athleten derzeit in Rio de Janeiro um weitere Medaillen. Drei wichtige Entscheidungen stehen am Samstag und in der Nacht auf Sonntag an, für das Weitsprung-Finale der Herren konnte sich Deutschland nämlich nicht qualifizieren.

Fans können sie im Livestream oder im Fernsehen mitverfolgen. Startzeiten und Links findet ihr an dieser Stelle.

Samstag, den 13. August: Leichtathletik im Livestream

  • Diskus

In der Disziplin Diskus steht um 15.50 Uhr das Finale an. Piotr Malachowski aus Polen und der Belgier Philip Milanov gelten als Favoriten - ebenso wie der deutsche Athlet Christoph Harting. Weitere Starter aus Deutschland sind Christoph Harting und Daniel Jasinski.

Die Übertragung findet mit Vorberichten ab 15.00 Uhr live im ZDF und im zugehörigen Livestream statt. Auch über den Dienst TV Spielfilm live ist die TV-Übertragung kostenlos online abrufbar.

Der Sender bietet das vollständige Finale ab 14.56 im Online-Kanal 2 des ZDF, ebenso wie die ARD imOlympia-Livestream.

  • Siebenkampf

Die Siebenkämpferinnen gehen ab 16.45 Uhr mit ihren nächsten drei Disziplinen an den Start. Den passenden Zeitplan und die dazugehörigen Livestreams findet ihr an dieser Stelle.

  • In der Nacht: Sprint der Frauen

Auch bei den Frauen fällt eine Medaillenentscheidung. Ab 3.37 Uhr findet das Finale im 100 Meter Sprint statt. Als einzige deutsche Starterin ist Tatjana Pinto in der Nacht auf Sonntag im Rennen, sie startet um 2.14 Uhr im dritten Halbfinale.

Eine Zusammenfassung der Entscheidungen der Nacht (deutscher Zeit) seht ihr am nächsten Morgen in der Sendung "Olympia extra" im ZDF ab 10.15 Uhr.

  • In der Nacht: Weitsprung ohne Deutschland

women sprint start

Eine weitere Entscheidung fällt am Samstag im Weitsprung der Männer - jedoch ohne deutsche Beteiligung. Sowohl der Stuttgarter Fabian Heinle als auch Alyn Camara aus Leverkusen schafften es in Rio de Janeiro nicht unter die besten zwölf Athleten.

Heinle war mit seinem weitesten Sprung auf 7,79 Meter zumindest nahe dran. Camara hatte zwei ungültige Versuche, am Ende standen bei ihm 5,16 Meter zu Buche.

London-Olympiasieger Greg Rutherford aus Großbritannien rutschte als Zehnter noch ins Finale. Dem Chinesen Wang Jianan gelang mit 8,24 Metern der weiteste Satz. Die Finalisten dieser Disziplin starten um 1.53 Uhr in der Nacht auf Sonntag. Die Übertragung erfolgt möglicherweise in der Konferenzschaltung des ZDF.

Mit dpa-Material

Mehr Olympia bei der HuffPost

(cho)