Huffpost Germany

Kendall Jenner ziert zum ersten Mal das Cover der US-Vogue

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Die September-Ausgabe der US-Vogue mit Kendall Jenner

"Das ist die coolste Sache überhaupt", schreibt Kendall Jenner (20) auf ihrem Instagram-Account. Ihr Kommentar bezieht sich auf das Bild der US-Vogue, das sie dazu gepostet hat. Für die September-Ausgabe ist sie zum ersten Mal auf dem Cover zu sehen. "Ich hab es verdammt noch mal geschafft", heißt es ebenfalls. Im Interview mit der Zeitschrift wird deutlich, wie wichtig ihr der Model-Job ist. Außerdem spricht sie offen über Caitlyn Jenner. "Ich wusste, dass es hart werden würde, aber jetzt ist alles ganz normal. Es ist überhaupt nicht komisch", sagt die 20-Jährige über die Umwandlung ihres Vaters Bruce Jenner.

Wenn sie manchmal alte Fotos von ihrem Vater ansehe, werde sie ganz traurig und emotional. Aber darüber müsse sie hinwegkommen, denn es gebe nun eine neue Person zum Lieben. Sie denke, die Geschlechtsumwandlung sei für sie so schwierig gewesen, da ihr Vater ihr so viele Dinge beigebracht habe. Wie zum Beispiel das Autofahren. Dennoch habe sie nicht vor durchzudrehen, auch wenn einiges in ihrem Leben verrückt erscheinen mag. Sie habe nicht vor, zu rebellieren. Sie wurde anders erzogen.

Mit welchem Rapper Kendall Jenner gerade zusammen sein soll, erfahren Sie in diesem Clipfish-Video

Kein Glam-Fan

Im Gegensatz zum Kardashian-Clan kann das Top-Model auch mal darauf verzichten, sich aufzubrezeln. "Da unterscheide ich mich schon immer von meinen Schwestern", erklärt die 20-Jährige. Ihr Privatleben ist ihr wichtig. Und ihre Karriere. Sie zählt mittlerweile zu den gefragtesten Models weltweit. Doch sie hat sich ihren Ruf hart erarbeitet, denn wenn man aus dem Reality-TV-Business kommt, kann es durchaus sein, dass man nicht ernst genommen wird. "Ich musste beweisen, dass ich es schaffe", so Jenner. "Das ist kein Witz oder ein Trick, das ist es, was ich mit meinem Leben anfangen will."

Jetzt habe sie das Gefühl, ein Teil von etwas zu sein. "Ich glaube, ich habe etwas erreicht, das mir ganz allein gehört", erklärt sie. Die 20-Jährige will, dass ihre Karriere lange andauert. Ihr großes Vorbild ist Cindy Crawford. Sie wünscht sich, dass ihr Leben einen ähnlichen Verlauf nehme, wie das des Supermodels. Mit dem Vogue-Cover hat sie einen weiteren Schritt in die richtige Richtung gemacht.