Huffpost Germany

Schwimm-Superstar Michael Phelps bricht 2168 Jahre alten Rekord

Veröffentlicht: Aktualisiert:
PHELPS
Phelps nach seinem 4. Sieg in Rio. | ODD ANDERSEN via Getty Images
Drucken
  • Der Schwimmer Michael Phelps brach einen historischen Rekord, der seit 2180 Jahre stand
  • Er gewann mehr Goldmedaillen als der Grieche Leonidas von Rhodos

Dass Michael Phelps ein Ausnahmesportler ist, wissen wir. Jetzt hat er aber einen wirklich historischen Rekord gebrochen. Phelps gewann als erster Schwimmer zum vierten Mal Olympia-Gold nacheinander über die 200 Meter Lagen und holte damit sein 13. Gold.

Damit überholte er bei den Medaillen in Einzelwettbewerben Leonidas von Rhodos - ja, richtig einen Sportler aus dem antiken Griechenland.

Wie die "New York Times" (NYT) schreibt, gewann Leonidas zwölf individuelle Wettkämpfe bei vier Olympischen Spielen. Mit seiner 13. Goldmedaille hat Phelps diesen Wert nun gebrochen.

Phelps kann noch zwei Mal Gold gewinnen

Allein in Rio sind für Phelps noch die Goldmedaillen fünf und sechs bei diesem Turnier möglich.

Leonidas gewann laut der "NYT" seine letzten drei Goldmedaillen im Alter von 36 Jahren unter anderem in einem Lauf mit Schild. Das war im Jahr 152 vor Christus.

Phelps hätte in Rio beinahe auch seinen eigenen Rekord gebrochen. Er schaffte die 200 Meter in einer Minute und 54.66 Sekunden. Bei den Olympischen Spielen in Beijing hatte er die Strecke in 1:54.23 geschafft.

Auch auf HuffPost:

Darum haben Michael Phelps und andere Sportler diese roten Flecken am Körper

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Eine ebenso simple wie geniale Idee steckt hinter dem Projekt World Bicycle Relief. Diese nämlich lautet: "Fahrrad = Mobilität = Bildung". So einfach kann Hilfe tatsächlich sein.

World Bicycle Relief stellt Menschen in Entwicklungsländern Fahrräder zur Verfügung, damit sie ihr Leben aus eigener Kraft verändern können. Denn in ländlichen Regionen Afrikas bedeutet ein Fahrrad ein großes Maß an Lebensqualität: Es verkürzt die Transportwege und erleichtert seinem Besitzer den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Mit über 200.000 Fahrrädern, die in Afrika montiert werden, und 1000 ausgebildeten Mechanikern hilft WorldBicycleRelief vor Ort dabei, Armut zu bekämpfen und fördert Bildung und die wirtschaftliche Entwicklung in Gegenden, die sonst von der Infrastruktur abgeschnitten wären.

Unterstütze sie jetzt bei dieser Arbeit und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(bp)