Huffpost Germany

James Corden: In diesem Film wird der "Carpool-Karaoke" Star zu Opernstar Paul Potts

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

James Corden als Paul Potts

James Corden (37) ist dank seiner "Carpool Karaoke"-Reihe in der "The Late Late Show" mittlerweile Kult. Es gibt scheinbar keinen noch so großen Star, der nicht mit dem britischen Comedian im Auto sitzen möchte. So gaben sich unter anderem schon Adele, Justin Bieber, Stevie Wonder oder Sir Elton John die Ehre. Sogar First Lady Michelle Obama nahm schon auf dem Beifahrersitz Platz. Mit Hip-Hop-Legende Missy Elliot auf dem Rücksitz und Corden am Steuer gab sie sie den Song "This Is For My Girls" zum Besten.

Mehr als nur Comedian

Filme mit James Corden finden Sie auch bei Amazon Prime Instant Video. Gleich hier zum 30-Tage-Test anmelden - gratis! Angesichts seiner erfolgreichen Late-Night-Talkshow gerät fast in Vergessenheit, dass Corden auch regelmäßig als Schauspieler vor der Kamera steht. So war er unter anderem bereits in der Serie "Gavin and Stacey" sowie in zahlreichen Filmen wie "Die drei Musketiere" oder "Into the Woods" zu sehen. Besonderen Eindruck hinterließ aber vor allem seine Darstellung des Opernstars Paul Potts (45) in "One Chance - Einmal im Leben", der seine Karriere in der britischen Talentshow "Britains Got Talent" begann. Seine Interpretation von "Nessun dorma", einer Arie aus der Oper "Turandot" von Giacomo Puccini, verschlug 2007 nicht nur Juror Simon Cowell die Sprache. Der Clip wurde millionenfach auf Youtube aufgerufen und machte den unscheinbaren Briten über Nacht zum Star. Heute gehört Potts zu den erfolgreichsten Opernstars der Welt. Mit "One Chance - Einmal im Leben" zeigt VOX am 11. August nun zum ersten Mal im Free-TV die Lebensgeschichte des heutigen Stars mit Corden in der Hauptrolle.

Darum geht's

Die Handlung des Films setzt dabei aber vor seinem Überraschungserfolg 2007 in der Castingshow ein. 1985 ist er noch der unscheinbare Junge von nebenan. Das Reden gehört nicht unbedingt zu seinen Stärken. Doch sobald er den Mund öffnet, um zu singen, verwandelt er sich vom unbeholfenen Sonderling zu einem außerordentlichen Solisten. Seine Leidenschaft zur klassischen Musik macht ihn jedoch auch zum Opfer von fiesen Schlägern und Mobbing-Attacken. Auch zwanzig Jahre später hat sich daran nichts geändert. Vor allem sein Vater ist wenig begeistert von Pauls Ambitionen oder der Anstellung in einem Handyladen, denn viel lieber sähe er ihn in den schweißtreibenden Hallen der ortsansässigen Schadstoff-Entsorgung arbeiten - für Paul ein unvorstellbarer Gedanke. Über das Internet lernt er schließlich die lebensfrohe Julie Walter, kurz Julz, kennen, die ihn in seiner Traumerfüllung vorantreibt. Seine erste kleine Chance kommt in Form des örtlichen Talentwettbewerbs und dem dazugehörigen Preisgeld herangeeilt. Nach stürmischen Beifall gewinnt er. Endlich hat er die finanziellen Mittel, um nach Venedig zu reisen und sich am Konservatorium des berühmten und von ihm verehrten Tenors Luciano Pavarotti ausbilden zu lassen. Doch beim Vorsingen scheitert er an seiner eigenen Nervosität. Über diese verschenkte Chance deprimiert, kehrt er scheinbar geläutert nach Wales zurück, nimmt seine alte Arbeit wieder auf und heiratet Julz. Auf der Hochzeit bekommt er das Angebot, die Hauptrolle in der Laienproduktion von "Aida" zu übernehmen. Doch kann er die Chance dieses Mal richtig nutzen?