Huffpost Germany

Grenzen dicht? Umfrage zeigt, was die Deutschen darüber denken

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Eine Umfrage zeigt, dass in Deutschland die Lager der Befürworter und Gegner einer Grenzschließung für Flüchtlinge etwa gleich stark sind
  • In den meisten anderen Ländern sieht die Situation ähnlich aus
  • Eine Überraschung bieten allerdings die Briten
  • Eine Zusammenfassung seht ihr im Video oben

Eine Studie des internationalen Meinungsforschungsinstituts Ipsos zeigt, dass die Deutschen in der Flüchtlingsfrage gespalten sind.

Demnach wollen 44 Prozent der Deutschen eine vollständige Schließung der Grenzen für Flüchtlinge. Gegen eine Grenzschließung sind 45 Prozent. Elf Prozent machten keine Angaben zu dieser Frage. Das berichtet die Tageszeitung "Die Welt" auf ihrer Website.

Allerdings sind 71 Prozent der Deutschen der Ansicht, dass mit den Flüchtlingen auch Terroristen ins Land gelangen. Dabei muss man beachten, dass die Umfrage noch vor den Anschlägen in Würzburg und Ansbach durchgeführt wurde.

Türken und Ungarn wollen die Grenzen dicht machen

Für die Studie wurden auch andere europäische Staaten befragt. In den meisten Ländern befürwortete ein ähnlicher Prozentsatz der Befragten eine vollständige Schließung der Grenzen. In Polen waren es 40 Prozent, in Frankreich 45 und in Italien 48 Prozent.

Lediglich Türken und Ungarn haben eine eindeutigere Meinung zur Grenzschließung. In Ungarn waren dies nach Angaben der "Welt" 55 Prozent, in der Türkei sogar 64 Prozent.

Dazu passend: Dieser Forscher hat ausgerechnet, was passiert, wenn 20 Millionen Flüchtlinge nach Europa kommen

Interessant ist, dass sich ausgerechnet in Großbritannien eine deutliche Mehrheit gegen eine Grenzschließung wandte. 60 Prozent wollen weiterhin Flüchtlinge ins Land lassen. Und das, obwohl Einwanderung eines der Hauptthemen des Wahlkampfes um das Brexit-Referendum war.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Im Gegensatz zu den Briten sind die Deutschen also sehr viel gespaltener, was die Meinung zu offenen Grenzen angeht. Erst Ende Juli ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov, dass der Großteil nicht Merkels berühmten Satz "Wir schaffen das" zustimmt.

Nur acht Prozent der Bevölkerung schließen sich der Meinung der Kanzlerin voll und ganz an.

Von 1017 im Zeitraum vom 26. bis 29. Juli befragten Bürgern antworteten hingegen 48 Prozent: "Ich stimme ihr ganz und gar nicht zu."

Mit der Abstufung zweier weiterer Antworten - "Ich stimme ihr eher zu" (18 Prozent) und "Ich stimme ihr eher nicht zu" (ebenfalls 18 Prozent) lautet das Gesamtergebnis: 66 Prozent der Befragten teilen Merkels Einschätzung derzeit nicht, 26 Prozent unterstützen Merkel.

Mit Material der dpa

Auch auf HuffPost:

Dieses Land will Flüchtlinge aufnehmen – aber die wollen nicht dort leben

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post spannende Projekte, die ihr direkt unterstützen könnt.

In einem großangelegten Projekt hilft der Verein SyrienHilfe e.V. vor Ort Menschen in Not, die ihre Heimat nicht verlassen können oder wollen. Seit 2012 setzen sich Ärzte, Ingenieure, Archäologen, Lehrer und Künstler in dem Bürgerkriegsland dafür ein, dass die Bevölkerung in ihrem eigenen Land ein würdevolles Leben führen kann.

Der Verein betreut Waisenkinder, organisiert medizinische Versorgung für Behinderte und chronisch Kranke und finanziert Lebensmittel und Unterkünfte.

Unterstütze sie jetzt auf www.zusammen-für-flüchtlinge.de, der zentralen Plattform für Projekte in der Flüchtlingshilfe von betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.


(ben)