Huffpost Germany

18 deutsche Wörter, die auch intelligente Menschen falsch verwenden

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Niemand will es wahrhaben, aber jeder macht sie im Alltag – die kleinen Grammatik- und Ausdrucksfehler, die einen ziemlich dumm aussehen lassen können.

Klar, Fremdwörter werden oft falsch verwendet, und wenn man mit den Gedanken nicht bei der Sache ist, kann schnell aus einem Pyrrhussieg ein Phallussieg werden. Aber richtig hartnäckig sind die Fehler, die sich in scheinbar harmlosen Redewendungen verbergen.

#duden #nesnasimto #uzmihrabe #uznechci #voser #stejnemenovotnakvyrazi #pn #deutsch #desny

Ein von Eva Königsmarková (@geedicka) gepostetes Foto am


Hier sind 18 deutsche Wörter, die auch intelligente Menschen falsch verwenden:

1. Sinn machen

Beispielsatz: "Dein Argument macht keinen Sinn."

Dieser Fehler ist wohl durch eine Übersetzung der englischen Wendung "it makes sense“ entstanden. Aber im Deutschen kann nichts Sinn machen. Allerdings kann etwas Sinn ergeben oder Sinn haben.

Besser: "Dein Argument ergibt keinen Sinn."

2. Scheinbar

Beispielsatz: "Der mutmaßliche Täter hat scheinbar der alten Dame die Handtasche entrissen."

Das würde eigentlich bedeuten, dass er ihr die Handtasche nur zum Schein entrissen hat. Denn scheinbar bezeichnet einen Sachverhalt, der nur zum Schein – und nicht wirklich – eingetreten ist. Wenn ein Sachverhalt augenscheinlich eingetreten ist, aber noch keine endgültigen Beweise vorliegen, sollte man das Wort "anscheinend" verwenden

Richtig: "Der mutmaßliche Täter hat anscheinend der alten Dame die Handtasche entrissen."

3. Möchte

Beispielsatz: "Ich möchte Sie auf unser neues Angebot hinweisen."

Diesen Satz liest man beinahe täglich und er legt nahe, dass es sich um einen Wunsch handelt. Da der Redner seinen Wunsch aber schon in die Tat umgesetzt hat, klingt es unbeholfen.

Besser: "Gerne weise ich Sie auf unser neues Angebot hin."

4. Infos

Beispielsatz: "Weitere Infos findet ihr im Anhang dieser Email."

Ganz kurz: Info ist die Abkürzung von Information. Aber das bedeutet nicht, dass Infos die Abkürzung von Informationen ist...

Richtig: "Weitere Informationen findet ihr im Anhang dieser Email."

5. HIV-Virus

Beispielsatz: "Etwa 38,8 Millionen Menschen haben den HIV-Virus."

Dabei handelt es sich um eine Doppelung. HIV bedeutet Humanes Immundefizienz-Virus. Das Virus am Ende kann man also streichen.

Richtig: "Etwa 38,8 Millionen Menschen sind weltweit mit HIV infiziert."

6. Würde

Beispielsatz: "Ich würde sagen, dass..."

Das bedeutet eigentlich, dass du es nicht sagen wirst – der Konjunktiv ist in diesem Kontext grammatisch unsinnig und schwächt darüber hinaus deine Aussage erheblich ab.

Besser: Sag es einfach – ohne Konjunktiv.

7. Wegen dem/dir/mir

Beispielsatz: "Ich bin wegen dem Stau am Mittleren Ring zu spät gekommen."

Wir wiederholen das Mantra des Bestseller-Autors Bastian Sick: Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Nach wegen steht der Genitiv. Und auch deine Freunde sind nicht wegen dir zu spät gekommen, sondern deinetwegen.

Richtig: "Ich bin wegen des Staus am Mittleren Ring zu spät gekommen."

#duden Bezüglich meines letzten Bildes. Nachzulesen auf https://deutsch.lingolia.com/de/grammatik/deklination/genitiv

Ein von Die deutsche Rechtschreibung (@die.deutsche.rechtschreibung) gepostetes Foto am


8. Bayrisch

Beispielsatz: "Das Reinheitsgebot gehört zur bayrischen Kultur."

Das Bundesland Bayern schreiben die meisten Menschen richtig, allerdings scheint bei dem dazugehörigen Adjektiv Verwirrung zu herrschen: Man liest und spricht bayerisch, bayrisch und bairisch. Jedoch wird nur das Erstere in der Standardsprache verwendet. Bis auf eine Ausnahme: Einige Sprachwissenschaftler bezeichnen die meisten in Bayern gesprochenen Dialekte als „bairisch“.

Richtig: "Das Reinheitsgebot gehört zur bayerischen Kultur."

9. Dasselbe

Beispielsatz: "Ich habe dasselbe Auto wie mein Kollege."

Ach, dann teilst du dir mit deinem Kollegen ein Auto? Achtung: Dasselbe ist nicht das Gleiche.

Richtig: "Ich habe das gleiche Auto wie mein Kollege."

10. Sylvester

Beispielsatz: "Wir feiern Sylvester dieses Jahr in London."

Sylvester ist richtig geschrieben, wenn von Schauspieler Sylvester Stallone die Rede ist. Der letzte Tag des Jahres wird allerdings Silvester genannt.

Richtig: "Wir feiern Silvester dieses Jahr in London."

11. PIN-Nummer

Beispielsatz: "Ich habe meine PIN-Nummer vergessen."

PIN bedeutet persönliche Identifikationsnummer. Deshalb handelt es sich auch hier um eine Doppelung und du kannst einfach nur PIN oder PIN-Code sagen.

Richtig: "Ich habe meinen PIN-Code vergessen."

12. In keinster Weise

Beispielsatz: "Ich stimme in keinster Weise zu."

In keiner Weise kann nicht gesteigert werden, denn es bedeutet sinngemäß ja schon, dass es unmöglich ist. Das Gleiche gilt übrigens für das Einzige und das Optimale.

Richtig: "Ich stimme in keiner Weise zu."

13. Spiegelverkehrt

Beispielsatz: "Das Bild wird spiegelverkehrt angezeigt."

Das Wort findet man zwar im Duden, jedoch ist die Bezeichnung unsauber. Es ist strenggenommen seitenverkehrt.

Besser: "Das Bild wird seitenverkehrt angezeigt."

14. Busen

Beispielsatz: "Katie Price zeigt ihren Busen."

Bei Busen denken viele Menschen an die Brüste einer Frau. Falsch: Im medizinischen Gebrauch bezeichnet Busen das Tal zwischen den Brüsten - also das Dekolleté.

Richtig: "Katie Price zeigt ihre Brüste."

15. Lohnenswert

Beispielsatz: "Besonders gefiel mir der lohnenswerte Einsatz des Kollegen Müller.“

Das Wort lohnenswert steht sogar im Duden – es ergibt aber keinen Sinn. Strenggenommen bedeutet lohnenswert "des Lohnens wert“. Wer sich also eleganter ausdrücken möchte, sollte stattdessen das Wort lohnend verwenden.

Besser: "Besonders gefiel mir der lohnende Einsatz des Kollegen Müller.“

16. Sorgen

Beispielsatz: "Die Entscheidung des Trainers sorgte für Streit mit den Spielern."

Das ist unschön formuliert – passender wären die Verben verursachen oder führen. Für etwas sorgen bedeutet eigentlich, für etwas Sorge zu tragen.

Besser: "Die Entscheidung des Trainers führte zu Streit mit den Spielern."

17. Ungrammatikalisch

Beispielsatz: "Dieser Satz ist ungrammatikalisch."

Oh ja, das ist er, denn das Wort gibt es nicht. Ein Satz kann grammatikalisch gesehen inkorrekt sein, aber auf gar keinen Fall "ungrammatikalisch".

Richtig: "Dieser Satz ist grammatikalisch gesehen inkorrekt."

#duden #deutschland #germany #book #goethehaus #goetheinstitut

Ein von Signorina N ♡ (@innamoratidellavita) gepostetes Foto am


18. Meines Wissens nach

Beispielsatz: "Meines Wissens nach fiel die Berliner Mauer am 09. November 1989."

Ganz kurz: Das Wort nach könnt ihr euch sparen – das ist unnötig und falsch. Das gilt auch bei der Wendung meines Erachtens.

Besser: "Meines Wissens fiel die Berliner Mauer am 09. November 1989."

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Auch auf HuffPost:

Photoshop-Panne bei Victoria's Secret: Mit diesem Po stimmt was nicht

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Eine ebenso simple wie geniale Idee steckt hinter dem Projekt World Bicycle Relief. Diese nämlich lautet: "Fahrrad = Mobilität = Bildung". So einfach kann Hilfe tatsächlich sein.

World Bicycle Relief stellt Menschen in Entwicklungsländern Fahrräder zur Verfügung, damit sie ihr Leben aus eigener Kraft verändern können. Denn in ländlichen Regionen Afrikas bedeutet ein Fahrrad ein großes Maß an Lebensqualität: Es verkürzt die Transportwege und erleichtert seinem Besitzer den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Mit über 200.000 Fahrrädern, die in Afrika montiert werden, und 1000 ausgebildeten Mechanikern hilft WorldBicycleRelief vor Ort dabei, Armut zu bekämpfen und fördert Bildung und die wirtschaftliche Entwicklung in Gegenden, die sonst von der Infrastruktur abgeschnitten wären.

Unterstütze sie jetzt bei dieser Arbeit und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(juk)