Huffpost Germany

Als die Polizei bei den Eltern an die Tür klopfte, befürchteten sie das Schlimmste für ihren Sohn

Veröffentlicht: Aktualisiert:
POLICE
Als die Polizei bei den Eltern an die Tür klopfte - befürchteten sie das Schlimmste für ihren Sohn | moodboard via Getty Images
Drucken

Als der kleine Brayden Hubbard 3 Jahre alt wird, steht plötzlich die Polizei vor der Tür. Die Beamten waren einem anonymen Anruf gefolgt.

Da bei der Polizei zum Zeitpunkt des Anrufs gerade Schichtwechsel war, hatten besonders viele Polizisten Zeit, um bei der Familie Hubbard anzurücken.

Denn bei dem Besuch handelte es sich nicht um einen gewöhnlichen Einsatz.

Brayden feierte seinen dritten Geburtstag

Der kleine Junge leidet an Autismus und der anonyme Anrufer hatte Angst, dass niemand zu der Geburtstagsfeier kommen würde. Deswegen informierte er die Polizei – und die rückte aus.

Überall hingen Dekorationsartikel aus Braydens Lieblingsfilm, dem Animationshit "Cars“. Dank des Anrufers, durfte Brayden an seinem großen Tag sogar in einem echten Auto sitzen, einem Streifenwagen.

Der Polizeioffizier Matt Hofer sagte Oklahoma’s Nachrichtensender KFOR später: "Auch wenn Brayden sich später nicht daran erinnern wird, seine Mutter wird diesen Tag nie vergessen.“

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Die Initiative Anderes Sehen e.V. etwa kümmert sich um die frühkindliche Förderung von blinden Kindern - ein Bereich, den die beiden Gründer zuvor als zutiefst vernachlässigt erfahren haben.

Nun setzen sie sich für Chancengleichheit für blinde Kinder ein. Anderes Sehen e.V. bietet Blindenstöcke für Kinder, die ihre ersten Schritte wagen, und entwickelt liebevoll gestaltete Tast-Bilderbücher.

Zudem hat die Initiative die Echoortungsmethode Klicksonar nach Deutschland geholt und bietet hierfür Schulungen an. Auch die Aufklärung von Betreuungspersonen und die Bereitstellung von Vorschulmaterialien gehören zum Angebot von Anderes Sehen e.V.

Unterstütze das Projekt jetzt und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(lp)