Huffpost Germany

Andrea Berg und Helene Fischer im Interview: Wir teilen Geheimnisse, die niemals verraten werden

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Helene Fischer (l.) und Andrea Berg im Jahr 2013

Schlagersängerin Andrea Berg (50, "Diese Nacht ist jede Sünde wert") ist seit über 20 Jahren mit Moderator Florian Silbereisen (35) befreundet. Am 13. August präsentiert er "Die große Sternennacht-Show - Andrea Berg so nah wie nie!" (20.15 Uhr, Das Erste). Im Doppel-Interview mit der Zeitschrift "Bunte" sprechen die beiden jetzt offen über ihre Freundschaft. Und Berg enthüllt, wie sie zu ihrer Schlagerkonkurrentin Helene Fischer (32, "Atemlos durch die Nacht") steht. Die 32-Jährige ist seit 2008 mit Silbereisen liiert.

"Dann wäre ich richtig stolz"

Alle Musikvideos von Andrea Berg können Sie sich hier kostenlos ansehen

"Sie ist für mich keine Konkurrentin, sondern eine ganz liebe Kollegin", erklärt Berg der Zeitschrift. "Helene könnte meine Tochter sein - und dann wäre ich richtig stolz auf sie!" Sie freue sich für die beiden. "Freundschaft ist eines der größten Güter, die wir haben", führt die Sängerin weiter aus. "Für jeden Menschen sollte Freundschaft wichtig sein. Mit Florian einen Abend lachen zu können, ist die größte Freude für mich", beschreibt die 50-Jährige ihre Verbundenheit. Auch Silbereisen bestätigt: "Wenn Andrea mich braucht, bin ich da - und umgekehrt ist es genauso."

Von Eifersucht oder Neid keine Spur: "Warum eifersüchtig sein? Ich freue mich ehrlich, wenn ich sehe, wie erfolgreich Florian ist. Er wusste von Anfang an, welchen Weg er gehen will, und das ist ihm fantastisch gelungen", lobt Andrea Berg. Der Moderator gesteht, er wisse gar nicht, wie oft er zu Bergs Lied "Du hast mich 1000 Mal belogen" gefeiert und getanzt habe. Er habe auch ein Lieblingslied: "Einmal Himmel und zurück".

Reden ist Silber, Schweigen ist Gold

Die Freunde sind voll des Lobes füreinander. Berg schätzt an Silbereisen "vor allem seine Disziplin, was Sport angeht." Aber auch "seine Schlagfertigkeit, seinen Humor, seine Vielseitigkeit". Silbereisen wiederum "ihre Kontinuität und ihre Professionalität. Noch mehr ihre Menschlichkeit." Das Besondere an ihrer Freundschaft lässt Berg mit diesem Satz durchblicken: "Wir teilen Geheimnisse, die niemals verraten werden."

Berg hat aktuell noch mit den starken Schmerzen ihrer Brandverletzungen zu kämpfen. Ein pyrotechnischer Feuerdrache fügte ihr Mitte Juli Verbrennungen an Arm und Schulter zu, sie musste sogar operiert werden. Doch die 50-Jährige lässt sich nicht unterkriegen. Sie will sich an die Stelle einen Feuerdrachen als Tattoo stechen lassen - aber natürlich erst, wenn die Verletzungen verheilt sind.