US-Wahl: Deshalb will Meryl Streep mit Clint Eastwood reden

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MERYL STREEP
Meryl Streep will mit ihrem ehemaligen Co-Star Clint Eastwood sprechen - weil er Donald Trump wählen will | Mike Segar / Reuters
Drucken

Meryl Streep war "geschockt", als sie davon hörte, dass ihr ehemaliger Co-Star Clint Eastwood Donald Trump wählen will. "Ich habe das nicht gewusst. Ich werde mit ihm sprechen müssen. Ich muss das korrigieren", sagte die 67-Jährige "Variety". Sie sei wirklich erschrocken. "Ich dachte, er wäre einfühlsamer."

1995 spielte die dreifache Oscar-Gewinnerin mit dem 86-jährigen Schauspieler in "Die Brücken am Fluss". Im "Esquire"-Magazin hatte Eastwood kürzlich gesagt, dass er Trump unterstützen werde. Streep dagegen macht sich für Hillary Clinton stark.

Wer noch nett zu Clint Eastwood ist, sehen Sie bei Clipfish

Korrektur anregen