Huffpost Germany

Turmspringer entsetzt: Becken verwandelt sich über Nacht in grüne Brühe

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Die Olympia-Turmspringer in Rio sind entsetzt
  • Das Wasser im Becken unter dem Zehn-Meter-Turm färbte sich über Nacht grün
  • Die Veranstalter haben keine Erklärung dafür
  • Aufnahmen seht ihr im Video oben

Die Olympia-Turmspringer staunten nicht schlecht, als sie sich am vierten Wettkampftag bereit machten. Über Nacht hatte sich das Wasser im Sprungbecken verfärbt und leuchtet nicht mehr im gewohnten Blau - sonder tiefgrün. Das daneben liegende Wasserball-Becken strahlte nach wie vor in Blau.

Der britische Springer Tom Daley twitterte: "Äh, was ist passiert?" Am Montag hatte er noch zusammen mit Daniel Goodfellow Bronze vom Turm geholt - mit Sprüngen in blaues, sauberes Wasser.

Kein Wunder, dass die Athleten schockiert waren. "Wir wissen nicht genau, was passiert ist", sagte Mario Andrada, Sprecher des Organisationskomitees.

"Wir testen das Wasser jeden Tag mit den gleichen Parametern und die Ergebnisse waren genau so wie bei einem blauen Pool." Der kanadische Teamchef Mitch Geller vermutete, dass die veränderte Farbe durch Algen entstanden sei.

Auch auf HuffPost:

Darum haben Michael Phelps und andere Sportler diese roten Flecken am Körper

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Die Initiative Anderes Sehen e.V. etwa kümmert sich um die frühkindliche Förderung von blinden Kindern - ein Bereich, den die beiden Gründer zuvor als zutiefst vernachlässigt erfahren haben.

Nun setzen sie sich für Chancengleichheit für blinde Kinder ein. Anderes Sehen e.V. bietet Blindenstöcke für Kinder, die ihre ersten Schritte wagen, und entwickelt liebevoll gestaltete Tast-Bilderbücher.

Zudem hat die Initiative die Echoortungsmethode Klicksonar nach Deutschland geholt und bietet hierfür Schulungen an. Auch die Aufklärung von Betreuungspersonen und die Bereitstellung von Vorschulmaterialien gehören zum Angebot von Anderes Sehen e.V.

Unterstütze das Projekt jetzt und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(sk)