Huffpost Germany

18-Jähriger will in den Urlaub fliegen, dann schreibt ihm seine Freundin diesen Brief

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BILD URAUB
18-Jähriger will in den Urlaub fliegen, dann schreibt ihm seine Freundin diesen Brief | Twitter
Drucken

In jeder Beziehung hat eine Person die Hosen an. Dass das so ist, musste der 18-jährige Kieran Lumsden aus der schottischen Hauptstadt Edinburgh erfahren, als er mit seinen Freunden in den Urlaub nach Mallorca fliegen wollte. Ohne seine Freundin.

Die konnte das so nicht auf sich sitzen lassen und verfasste einen Brief an ihn. Darin: 10 Benimmregeln, was er im Urlaub zu tun hatte – und was eben nicht.

Auf Twitter veröffentlichte der Jugendliche ein Bild des liebevoll geschriebenen und illustrierten Briefes. Dazu schrieb er: "Sie bringt Psychopathie auf ein neues Level."

Das sind die 10 Regeln seiner Freundin:

1. Stell sicher, dass dein Handy zu JEDER ZEIT aufgeladen ist. Ruf mich mindestens ein Mal am Tag an. (2 Minuten)
2. Keine Mädchen. Nicht gucken. Nicht reden. Nicht anfassen.
3. Keinen Mädchen auf sozialen Netzwerken folgen!
4. Tattoo = Nö. Du wirst überprüft, wenn du zuhause bist.
5. Kein Mischkonsum! Drogen sind für Trottel!
6. Wenn du auf einer Bootparty bist: Keine Trinkspiele mit dem anderen Geschlecht.
7. Bleib in deinem eigenen Bett!
8. Kaufe keinen anderen Mädchen Getränke. Das Geld kannst du für mich ausgeben.
9. Schreibe Kim jeden Tag. Sie wird sich Sorgen machen.
10. Du erzählst jedem anderen Mädchen von mir. Okay?! Wenn jemand flirtet, gehst du weg!

Keine Fotos mit x-beliebigen Mädchen in deiner Snapchat-Story!

Guten Flug, sei vorsichtig.

Auch auf HuffPost:

Er hängte eine Kamera ins Schlafzimmer seiner Freundin – was er sah, hätte er nie erwartet

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung

Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen.

Eine ebenso simple wie geniale Idee steckt hinter dem Projekt World Bicycle Relief. Diese nämlich lautet: "Fahrrad = Mobilität = Bildung". So einfach kann Hilfe tatsächlich sein.

World Bicycle Relief stellt Menschen in Entwicklungsländern Fahrräder zur Verfügung, damit sie ihr Leben aus eigener Kraft verändern können. Denn in ländlichen Regionen Afrikas bedeutet ein Fahrrad ein großes Maß an Lebensqualität: Es verkürzt die Transportwege und erleichtert seinem Besitzer den Zugang zu Bildung und Gesundheitsversorgung.

Mit über 200.000 Fahrrädern, die in Afrika montiert werden, und 1000 ausgebildeten Mechanikern hilft WorldBicycleRelief vor Ort dabei, Armut zu bekämpfen und fördert Bildung und die wirtschaftliche Entwicklung in Gegenden, die sonst von der Infrastruktur abgeschnitten wären.

Unterstütze sie jetzt bei dieser Arbeit und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(bp)