Huffpost Germany

Grünen-Politiker Beck: "Erdogan beschwört einen Opfermythos" (EXKLUSIV)

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BECK
dpa
Drucken
  • Grünen-Politiker Volker Beck hat vor dem Einfluss Erdogans auf Türken in Deutschland gewarnt
  • Seine Vorwürfe gegen Deutschland auf einer Kundgebung in Istanbul dienten dazu, "einen Opfermythos" zu beschwören

Grünen-Politiker Volker Beck hat vor dem Einfluss von Erdogan auf Türken in Deutschland gewarnt.

"Er beschwört einen Opfer-Mythos, der besagt: Erdogan-Anhänger oder Türken werden hierzulande benachteiligt. Das ist Quatsch", sagte Beck der Huffington Post.

Erdogan hatte auf einer Massenkundgebung in Istanbul am Sonntag behauptet, Deutschland unterstütze Terroristen und sei keine Demokratie, nachdem er auf einer Demo in Köln nicht live zugeschaltet werden durfte.

Beck: "Erdogan täuscht die Menschen in Deutschland"

"Erdogan täuscht die Menschen in Deutschland, deren Vorfahren aus der Türkei eingewandert sind, mit solchen Aussagen und er vergiftet so die Stimmung", sagte Beck. "Damit spielt er mit den Gefühlen der türkischstämmigen Menschen, die sich durch sowas gekränkt fühlen."

Das sei unverantwortlich, weil die vergangenen Wochen gezeigt hätten, dass ein Riss durch türkische Gemeinde in Deutschland gehe. Wer sich nicht hinter Erdogan stelle, werde wahlweise als PKK-Sympathisant oder Gülen-Anhänger, als Terrorist oder Putschist, beschimpft – oder alles gleichzeitig.

türkei
Erdogan in Istanbul; Bild: dpa

"Ich kann nur allen hierzulande raten, sich von Erdogan nicht instrumentalisieren und diese Spaltereien nicht mitzumachen. Wir wollen alle friedlich zusammenleben, ob unsere Eltern aus Köln, Istanbul oder Diyarbakır stammen", sagte Beck.

Beck: "Erdogan irrt"

Den Vorwürfen von Erdogan widersprach Beck scharf. "Um es klar zu sagen: Deutschland unterstützt nicht die PKK und auch keine Terroristen", sagte Beck. "Wenn Erdogan glaubt, dass er unfair behandelt wurde, irrt er."

Erdogan beziehe sich auf eine kurdische Indoor-Veranstaltung – dort dürften die Veranstalter in ihren privat angemieteten Räumen zuschalten, wen sie wollten, solange keine Straftaten begangen werden. Versammlungen unter freiem Himmel unterliegen dem Versammlungsrecht und können mit Auflagen versehen sein.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Flüchtlingskrise: Helft den Helfern!

Die Flüchtlingskrise bewegt die Deutschen wie kein anderes Thema. Viele blicken fassungslos auf das, was sich an Europas Grenzen abspielt. Auf das Leiden und die Nöte der Hilfesuchenden.

Dabei gibt es zahlreiche Menschen und Organisationen, die vor Ort helfen, die Probleme zu lösen. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post spannende Projekte, die ihr direkt unterstützen könnt.

In einem großangelegten Projekt hilft der Verein SyrienHilfe e.V. vor Ort Menschen in Not, die ihre Heimat nicht verlassen können oder wollen. Seit 2012 setzen sich Ärzte, Ingenieure, Archäologen, Lehrer und Künstler in dem Bürgerkriegsland dafür ein, dass die Bevölkerung in ihrem eigenen Land ein würdevolles Leben führen kann.

Der Verein betreut Waisenkinder, organisiert medizinische Versorgung für Behinderte und chronisch Kranke und finanziert Lebensmittel und Unterkünfte.

Unterstütze sie jetzt auf www.zusammen-für-flüchtlinge.de, der zentralen Plattform für Projekte in der Flüchtlingshilfe von betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

(lk)