Huffpost Germany

Schwimmen im Live-Stream: Olympia-Entscheidungen online sehen - so geht's

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Olympia 2016 in Rio: Entscheidungen der Schwimmer im Live-Stream
  • Im Video: Olympische Spiele online sehen

Schwimmen im Live-Stream: In der ersten Woche der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro ist Schwimmen eine dominierende Größe im Zeitplan. Aufgrund der Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Brasilien finden diese aber für Zuschauer hierzulande nachts statt.

Wer wach ist, kann die Leistungen von Paul Biedermann und Co. im Fernsehen und im Stream trotzdem live verfolgen. Die Olympiasender Das Erste und ZDF wechseln sich täglich in der Übertragung ab und bieten die Sportarten in ihren Olympia-Stream an, der unabhängig von ihrem TV-Programm ist.

Olympia 2016: Schwimmen im Live-Stream

Auch über Dienste wie TV Spielfilm live könnt ihr die TV-Übertragungen von ARD und ZDF online sehen. Der Anbieter ist ein Kooperationspartner der Huffington Post.

Schwimmen im Zeitplan

biedermann swimming

Die ersten Entscheidungen stehen bereits in der Nacht von Samstag, 6. August, auf Sonntag an. Angegeben wird auch in Deutschland in der Regel jedoch das brasilianische Wettkampfdatum - obwohl Deutschland Brasilien aufgrund der Zeitverschiebung fünf Stunden voraus ist.

Der Zeitplan für Schwimm-Fans in Deutschland - die Olympia-Entscheidungen im Überblick

Sonntag, 7. August: ab 3.20 Uhr im Ersten

  • 03.03 Uhr: 400 Meter Lagen, Finale der Männer
  • 03.30 Uhr: 400 Meter Freistil, Finale der Männer
  • 03.49 Uhr: 400 Meter Lagen, Finale der Frauen
  • 04.24 Uhr: 4 x 100 Meter Freistil, Finale der Frauen

Montag, 8. August: ab 3.00 Uhr im ZDF

  • 03.03 Uhr: 100 Meter Schmetterling, Finale der Frauen
  • 03.53 Uhr: 100 Meter Brust, Finale der Männer
  • 04.01 Uhr: 400 Meter Freistil, Finale der Frauen
  • 04.54 Uhr: 4 x 100 Meter Freistil, Finale der Männer

Dienstag, 9. August: ab 3.15 Uhr im Ersten

  • 03.21 Uhr: 200 Meter Freistil, Finale der Männer
  • 03.38 Uhr: 100 Meter Rücken, Finale der Männer
  • 03.49 Uhr: 100 Meter Rücken, Finale
  • 03.54 Uhr: 100 Meter Brust, Frauen, Finale

Mittwoch, 10. August: ab 3.00 Uhr im ZDF

  • 03.19 Uhr: 200 Meter Freistil, Finale der Frauen
  • 03.28 Uhr: 200 Meter Schmetterling, Finale der Männer
  • 04.29 Uhr: 200 Meter Lagen, Finale der Frauen
  • 04.38 Uhr: 4 x 200 Meter Freistil, Finale der Männer

Donnerstag, 11. August: ab 3.00 Uhr im Ersten

  • 03.03 Uhr: 200 Meter Brust, Finale der Männer
  • 03.54 Uhr: 200 Meter Schmetterling, Finale der Frauen
  • 04.03 Uhr: 100 Meter Freistil, Finale der Männer
  • 04.55 Uhr: 4 x 200 Meter Freistil, Finale der Frauen

Freitag, 12. August: ab 3.15 Uhr im ZDF

  • 03.17 Uhr: 200 Meter Brust, Finale der Frauen
  • 03.26 Uhr: 200 Meter Rücken, Finale der Männer
  • 04.01 Uhr: 200 Meter Lagen, Finale der Männer
  • 04.18 Uhr: 100 Meter Freistil, Finale der Frauen

Samstag, 13. August: ab 3.00 Uhr im Ersten

  • 03.03 Uhr: 200 Meter Rücken, Finale der Frauen
  • 03.12 Uhr: 100 Meter Schmetterling, Finale der Männer
  • 03.20 Uhr: 800 Meter Freistil, Finale der Frauen
  • 03.44 Uhr: 50 Meter Freistil, Finale der Männer

Die deutschen Schwimmer für Rio

Die deutschen Schwimmer bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio:

Freistil
Leonie Beck (Würzburg/800 m Freistil)
Paul Biedermann (Halle/Saale/200 m Freistil, 4 x 200 m Freistil)
Dorothea Brandt (Essen/50 m Freistil)
Annika Bruhn (Saarbrücken/200 m Freistil, 4x200 m Freistil, 4x100 m Lagen)
Steffen Deibler (Hamburg/100 m Schmetterling, 4x100 m Freistil, 4x100 m Lagen)
Christoph Fildebrandt (Saarbrücken/200 m Freistil, 4x200 m Freistil)
Björn Hornikel (Sindelfingen/100 m Freistil, 4x100 m Freistil)
Sarah Köhler (Frankfurt/Main/400 m Freistil, 800 m Freistil, 4x200 m Freistil)
Leonie Kullmann (Berlin/4x200 m Freistil)
Clemens Rapp (Heidelberg/400 m Freistil, 4x200 m Freistil)
Paulina Schmiedel (Hamburg/4x200 m Freistil)
Florian Vogel (München/400 m Freistil, 4x200 m Freistil)
Florian Wellbrock (Magdeburg/1500 m Freistil)
Damian Wierling (Essen/50 m Freistil, 100 m Freistil, 4x100 m Freistil, 4x100 m Lagen)
Philipp Wolf (München/4x100 m Freistil)

Lagen
Annika Bruhn (Saarbrücken/200 m Freistil, 4x200 m Freistil, 4x100 m Lagen)
Steffen Deibler (Hamburg/100 m Schmetterling, 4x100 m Freistil, 4x100 m Lagen)
Jan-Philip Glania (Frankfurt/Main/100 m Rücken, 200 m Rücken, 4x100 m Lagen)
Vanessa Grimberg (Stuttgart/4x100 m Lagen)
Jacob Heidtmann (Elmshorn/400 m Lagen)
Philip Heintz (Heidelberg/200 m Lagen)
Franziska Hentke (Magdeburg/200 m Schmetterling, 400 m Lagen)
Johannes Hintze (Potsdam/400 m Lagen)
Jenny Mensing (Wiesbaden/200 m Rücken, 4x100 m Lagen)
Christian vom Lehn (Essen/100 m Brust, 4x100 m Lagen)
Alexandra Wenk (München/00 m Schmetterling, 200 m Lagen, 4x100 m Lagen)
Damian Wierling (Essen/50 m Freistil, 100 m Freistil, 4x100 m Freistil, 4x100 m Lagen)

Rücken
Christian Diener (Potsdam/200 m Rücken)
Jan-Philip Glania (Frankfurt/Main/100 m Rücken, 200 m Rücken, 4x100 m Lagen)
Lisa Graf (Berlin/200 m Rücken)
Jenny Mensing (Wiesbaden/200 m Rücken, 4x100 m Lagen)

Schmetterling
Franziska Hentke (Magdeburg/200 m Schmetterling, 400 m Lagen)
Alexandra Wenk (München/200 m Schmetterling, 200 m Lagen, 4x100 m Lagen)

Brust
Marco Koch (Darmstadt/200 Meter Brust)

Mit dpa-Material

(tos)