Huffpost Germany

Prinzessin Märtha Louise von Norwegen lässt sich scheiden

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Prinzessin Märtha Louise von Norwegen und ihr Mann Ari Behn gehen auseinander

Märtha Louise von Norwegen (44) und ihr Mann Ari Behn (43) lassen sich nach 14 Ehejahren scheiden. Das hat das Königshaus offiziell bekannt gegeben. Sie hätten sich "entschieden auseinanderzugehen" und wollen sich das Sorgerecht für die drei gemeinsamen Töchter Maud Angelica (13), Leah Isadora (11) und Emma Tallulah (7) teilen.

"Nicht alles im Leben läuft immer glatt", erklärte die Prinzessin laut der Mitteilung. Es sei "unsagbar traurig für uns beide, zu erkennen, dass der Weg in die Zukunft für uns nicht zusammen weitergeht. [...] Wie so viele haben wir uns auseinandergelebt. Es ist schrecklich, zu erkennen, dass es nichts mehr gibt, was wir tun können."

Mehr über den Adel erfahren Sie in "Adel Inside: Hinter den Kulissen der Herrscherhäuser"

Kein "sicherer Hafen"

Lange hätten die beiden versucht, der Trennung entgegenzusteuern, letztlich habe dies jedoch nicht geholfen. Die beiden fühlten sich schuldig, weil sie ihren Kindern nicht mehr den "sicheren Hafen" bieten könnten, den diese verdienten. Trotzdem wollten Märtha Louise und Ari Behn in Freundschaft auseinandergehen - schon wegen der Kinder. Weiter würden die beiden allerdings nicht darüber sprechen wollen.