Huffpost Germany

Oktoberfest 2016: Warum wir wieder tief in die Tasche greifen müssen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Hochbetrieb im Hackerzelt - auch in diesem Jahr lockt die Wiesn Millionen Besucher an.

Das Oktoberfest zieht jedes Jahr Millionen Touristen nach München. In der Stadt herrscht dann Ausnahmezustand. Hotels, Pensionen und Camping-Plätze sind für 16 Tage ausgebucht. Aufgrund der großen Nachfrage erhöhen die Betreiber ihre Preise teilweise drastisch, berichtet das Vergleichsportal Check24. Demnach ist ein Hotelzimmer am mittleren Wiesn-Wochenende im Schnitt 128 Prozent teurer als noch vor Beginn des Festes.

Auch die Flugpreise nach München ziehen während des Oktoberfestes deutlich an. Wer denkt, hier mit einem Last-Minute-Ticket etwas sparen zu können, der irrt. Ein Blick auf das letzte Jahr verdeutlicht dies. Demnach haben Hin- und Rückflugtickets in der ersten Oktoberwoche mit 360 Euro im Schnitt mehr als doppelt so viel gekostet wie noch im Juli 2015. Wer in diesem Jahr zur Wiesn mit dem Flugzeug anreisen möchte, der sollte sein Ticket frühzeitig kaufen und somit viel Geld sparen.

Die heißesten Wiesn-Dekolletés sehen sie auf Clipfisch

Das gesparte Geld können Wiesn-Besucher schließlich auf dem Fest gut gebrauchen. Denn auch hier ziehen die Preise in diesem Jahr wieder an. Eine Maß Bier kostet 2016 zwischen 10,40 Euro und 10,70 Euro und damit im Schnitt 3,11 Prozent mehr als noch im vergangenen Jahr.