Huffpost Germany

So viele Stunden musst du mindestens schlafen, um gesund zu bleiben

Ver├Âffentlicht: Aktualisiert:
SLEEP
Schlafendes Paar | PhotoAlto/Frederic Cirou via Getty Images
Drucken

Wie viel Schlaf ist genug? Diese Frage geh├Ârt vermutlich zu den vielen ├ťberlegungen, die uns nachts manchmal nicht einschlafen lassen.

Aber auch Forscher haben sich schon eingehend mit dieser Frage besch├Ąftigt. Sie haben Umfragen durchgef├╝hrt, den Schlaf von Probanden ├╝berwacht und die Leistungsf├Ąhigkeit des Gehirns nach dem Schlafen gemessen.

Wie viel Schlaf?

Wissenschaftler der University of Michigan untersuchten internationale Schlafgewohnheiten und stellten beispielsweise fest, dass die Deutschen im Schnitt sieben Stunden und 45 Minuten schlafen. Damit liegen wir knapp unterhalb des Durchschnitts der untersuchten Industrienationen.

Wie viel Schlaf jeder Einzelne genau braucht, konnte allerdings nicht bestimmt werden. Dazu sei das Schlafbed├╝rfnis zu individuell, so die Forscher.

F├╝r die Studie hatten die Wissenschaftler Daten aus einer Schlaf-App genutzt, die die App-Nutzer ihnen zur Verf├╝gung gestellt hatten. "├ťber alle Daten hinweg scheint es so zu sein, dass die Gesellschaft die Einschlafzeit regelt und die innere Uhr des Einzelnen die Aufwachzeit und dass eine sp├Ątere Einschlafzeit zu einem Verlust an Schlaf f├╝hrt", erl├Ąutert Daniel Forger, der die Studie leitete.

Schlaf und Gesundheit

Bei einer neuen Untersuchung des VU University Medical Centre in den Niederlanden versuchten Wissenschaftler jetzt, eindeutige Zusammenh├Ąnge zwischen speziellen Erkrankungen und der Schlafdauer des Einzelnen herzustellen. Sie wollten also herausfinden, ob es nicht doch eine Mindest-Schlafdauer gibt, die f├╝r die Gesundheit vorteilhaft ist.

Daf├╝r untersuchten sie den Zusammenhang zwischen der Schlafdauer und dem Risiko, an Diabetes beziehungsweise ├ťbergewicht zu erkranken.

Die Ergebnisse zeigen, dass sieben Stunden Tiefschlaf in diesem Zusammenhang optimal sind. Denn bei Schlafdauer von sieben Stunden l├Ąsst sich die k├Ârpereigene Insulin-Produktion und das Glukose-Level auf einem stabilen Niveau halten. So kann das Risiko, an Diabetes zu erkranken, verringert werden.

Wer dagegen weniger als sieben Stunden schlafe, so die Forscher, riskiere eine St├Ârung des Glukose-Metabolismus. Und ein gest├Ârter Glukose-Metabolismus ist wiederum ein Grund f├╝r Gewichtszunahme und eine m├Âgliche Diabetes-Erkrankung.

Schlaf ist wichtig

Selbstverst├Ąndlich spielen Essgewohnheiten, aber auch genetische Faktoren bei der Erkrankung an Diabetes eine wichtige Rolle. Aber fehlender Schlaf kann einen zus├Ątzlichen Ausschlag geben.

Wer also m├Âglichst gesund bleiben will, sollte sich mindestens sieben Stunden Schlaf g├Ânnen. Und dar├╝ber hinaus beachten, dass ausreichend Schlaf nicht nur positive Auswirkungen auf die Gesundheit hat, sondern uns auch noch gl├╝cklicher macht.

Und gesund und gl├╝cklich? Was will man mehr?

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Werdet zum Umwelthelfer

Keine Frage: Das Umweltbewusstsein in unserem Land hat sich in den vergangenen Jahren dramatisch gewandelt. Viele fragen sich allerdings: Wie kann ich wirklich effektiv helfen?

Das ist gar nicht schwer. Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org stellt die Huffington Post Projekte vor, die jeder von Euch unterst├╝tzen kann.

Die Aktionsgemeinschaft Artenschutz e.V. zum Beispiel setzt sich mit einem Projekt in Kenia f├╝r den Schutz und die Aufzucht von Elefantenbabys ein.

Denn noch immer werden ausgewachsene Elefanten wegen ihrer kostbaren Sto├čz├Ąhne gejagt und get├Âtet. Zur├╝ck bleiben verst├Ârte Jungtiere, die auf sich allein gestellt sind und nicht ├╝berleben w├╝rden.

Die Elefantenbabys ben├Âtigen teure tier├Ąrztliche Versorgung und Verpflegung ├╝ber mehrere Jahre, um schlie├člich wieder in die Wildnis entlassen werden zu k├Ânnen. Nach ihrem Aufenthalt im Waisenhaus sind die ausgewachsenen Tiere in der Lage, sich in bestehende Elefantenherden zu integrieren.

Unterst├╝tze jetzt die Aktionsgemeinschaft Artenschutz bei ihrer Arbeit im Waisenhaus f├╝r Elefantenbabys auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden f├╝r Dein soziales gemeinn├╝tziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

Er h├Ąngte eine Kamera ins Schlafzimmer seiner Freundin ÔÇô was er sah, h├Ątte er nie erwartet

(glm)