Huffpost Germany

Simpsons wählen: Trump oder Clinton als US-Präsident?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SIMPSONS
Donald Trump würden die Simpsons nicht wählen | YouTube/Animation on FOX
Drucken
  • Die Simpsons schauen Wahl-Clip: Wer soll im Notfall im Weißen Haus sitzen?
  • Werbe-Clip bietet private Einblicke in die Schlafzimmer der möglichen US-Präsidenten
  • Clinton oder Trump - wen wollen die Simpons danach wählen?

Donald Trump oder Hillary Clinton - wer soll die USA regieren? Promis werben für ihren Präsidentschaftskandidaten. Und nun sprechen auch Homer und Marge Simpson in einem Video des TV-Senders Fox über ihren Favoriten.

Ihre Entscheidung trifft das Comic-Paar demzufolge nach einem Wahlclip. Dieser fasst ein Gedankenspiel auf, das Clinton im Vorwahlkampf gegen Obama im Jahr 2008 schon einmal angestoßen hatte: "Es ist drei Uhr nachts, die Telefone im Weißen Haus läuten. Wer soll Ihrer Meinung nach abheben?", fragt eine Stimme in der Comic-Werbung.

Und was dann folgt, ist nicht nur ein sehr privater Blick in die Schlafzimmer der möglichen Präsidenten - sondern eine weitere Erklärung für Trumps Frisur.

Szenario 1 zeigt: Hillary Clinton - immer bereit

Zunächst führt das Video den Zuschauer in das Schlafzimmer der Comic-Clintons. Bill nimmt den Notfall-Anruf an und will schon fast in die Zentrale eilen. Aber da fällt ihm wieder ein, wer nun der Präsident in der Ehe ist. Also weckt er - durchaus geknickt - seine Frau Hillary. Diese stellt klar: "Es ist jetzt immer für mich." Und deshalb schläft sie wohl auch mit einer dicken Perlenkette um den Hals und in einem blauen Blazer. Man weiß ja nie.

Szenario 2: Donald Trump - Aussehen über Alles

Trump hingegen wäre demnach als Präsident um drei Uhr morgens wach. In dem Werbeclip nutzt er die Zeit in seinem Himmelbett, um eine Twittermeldung gegen eine politische Widersacherin zu formulieren. Davon lässt er sich auch von einem Notfall-Anruf nicht abbringen. Deshalb nimmt er das wichtige Telefonat erst beim zweiten Mal an - er verspricht aber, zu kommen.

Dafür lässt er sich von seinem Team schminken, mit Selbstbräuner besprühen und das Gesicht aufspritzen. Zu guter Letzt setzt sich ein kleiner Hund anstelle einer Perücke auf seinen Kopf. Aussehen ist schließlich alles.

Das Problem ist nur: Diese Vorbereitungen benötigten Stunden - und nun ist es bereits 11.30 Uhr (zur Erinnerung: der wichtige Anruf kam um drei Uhr nachts). Das Telefon klingelt erneut. China hat demnach seine Flotte auf den Weg gebracht.

Michael Moore: 5 Gründe, warum Donald Trump die Wahl gewinnen wird

Die Entscheidung der Simpsons

Also wer soll im Notfall im Weißen Haus abheben? Für Homer ist die Sache nach dem Werbe-Clip klar: Er will Trump wählen. Marge ist entsetzt. "Ich kann dann nicht mehr mit dir zusammen sein", stellt sie klar. Düstere Aussichten im Hause Simpson. Das erkennt auch Homer und lenkt ein. "Und das ist die Geschichte, wie ich Demokrat wurde", sagt er.

Auch auf HuffPost:

Diese Frau veralbert Instagram-Bilder von Promis – das Ergebnis ist genial

(pb)