Huffpost Germany

#PokemonGo4Brazil: So fordern Hacker die Monsterjagd in Brasilien

Veröffentlicht: Aktualisiert:
POKEMON GO
Pokémon Go gibt es noch nicht in Brasilien - für meine Fans ein No-Go | Sergio Perez / Reuters
Drucken
  • Pokémon Go noch nicht in Brasilien verfügbar
  • Hacker posteten Aufruf für #PokemonGo4Brazil Hankes Twitter-Account

In Brasilien beginnen in dieser Woche die Olympischen Spiele 2016 - doch die Freude wird getrübt: Denn die Pokémons sind noch nicht angekommen. Bisher ist das Spiel in rund 30 Ländern zwar freigeschaltet, aber nicht in Südamerika.

Fans wollen das nun aber besonders für Brasilien ändern. Einen entsprechenden Aufruf haben Hacker mit dem Twitter-Account von Niantic-Chef John Hanke veröffentlicht. "This hack for Brazil" (also: "Dieser Hack für Brasilien") oder #PokemonGo4Brazil hieß es am Sonntag auf dem Profil von Hanke.

Our Mine hackt Twitter-Accountvon John Hanke

In einem weiteren Tweet auf Hankes Twitter-Account schrieben die Hacker: "Sein Passwort war zu einfach 'nopass'".

Gekennzeichnet waren die Posts jeweils mit #OurMine. Der Hacker-Gruppe Our Mine hatte in der Vergangenheit bereits die Profile von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg bei Twitter und der Fotoplattform Pinterest - angeblich mit einem alten Passwort für das Karriere-Netzwerk LinkedIn - gehackt. Auch Google-Chef Sundar Pichai und den Gründer des Musikdienstes Spotify, Daniel Ek, traf es schon.

Mehr zu Pokémon Go