Huffpost Germany

Olympia 2016: Zeitplan und Disziplinen für den 12. August

Veröffentlicht: Aktualisiert:
DIMITRIJ OVTCHAROV
Eine Entscheidung im Tischtennis steht am 12. August bei den Olympischen Spielen in Rio an | Kai Pfaffenbach / Reuters
Drucken
  • Olympia 2016: Zeitplan und Disziplinen
  • Für Freitag, 12. August 2016
  • Die Entscheidungen im Überblick

Olympia 2016 in Rio: 16 Entscheidungen stehen am Freitag, den 12. August, in Brasilien an. Darunter auch der erste Kampf der Leichtathleten um die Medaillen.

Die deutsche Zeit ist fünf Stunden vor der brasilianischen, das bedeutet: Die Sportler kämpfen für die Zuschauer hierzulande oft auch nachts. So auch die Schwimmer in ihren Entscheidungswettkämpfen.

Olympia: Entscheidungen am Freitag, 12. August 2016

Tennis

  • Doppel der Männer, Spiel um Platz 3
  • Doppel der Finale der Männer

Tommy Haas gewann zuletzt 2000 die Silbermedaille im Einzel. 16 Jahre später sind vier deutsche Damen und vier Herren in den Einzel-Wettbewerben dabei, so viele wie maximal erlaubt.

Rugby

Bei der Disziplin Rugby stellt Deutschland kein Team. Am Freitag findet die zweite und damit letzte Entscheidung in diesem Teamsport statt:
  • 00.00 Uhr: Finale der Männer

Olympia: Zeitplan und Disziplinen am 11. August

Tischtennis

  • 01.30 Uhr: Einzel der Männer, Spiel um Platz 3
  • 02.30 Uhr: Einzel der Finale der Männer

Die Top-Asse Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll haben sich gezielt auf Rio vorbereitet. Bei den Testturnieren in Hamm und Fulda spielten sie stark auf.

Gegen die Chinesen reicht gute Form aber nicht. Boll könnte bereits im Achtelfinale auf einen Top-Favoriten treffen. Ovtcharov hat als Nummer drei der Setzliste mehr Chancen.

Schwimmen

  • 03.17 Uhr: 200 Meter Brust, Finale der Frauen
  • 03.26 Uhr: 200 Meter Rücken, Finale der Männer
  • 04.01 Uhr: 200 Meter Lagen, Finale der Männer
  • 04.18 Uhr: 100 Meter Freistil, Finale der Frauen

Der Tiefpunkt ohne Medaille 2012 scheint überwunden: Weltmeister Marco Koch über 200 Meter ist heißester Gold-Kandidat.

Rudern

  • 15.00 Uhr: Leichtgewicht-Doppelzweier der Finale der Frauen
  • 15.20 Uhr: Leichtgewicht-Doppelzweier der Finale der Männer
  • 15.40 Uhr: Zweier ohne St. der Finale der Frauen
  • 16.10 Uhr: Vierer ohne St. der Finale der Männer

Pferdesport/Dressur

  • 15.00 Uhr: Mannschaft, Grand Prix Special
Drei bis fünf Medaillen der deutschen Reiter erwartet der DOSB. Das erscheint nach den Ergebnissen der zurückliegenden Wettkämpfe realistisch, es könnten auch einige Plaketten aus Gold sein. Vor allem das Dressur-Team gilt als Top-Favorit.

Gewichtheben

  • 15.00 Uhr: Männer bis 85 Kilogramm
  • 17.30 Uhr: Frauen bis 75 Kilogramm

Schießen

  • 16.00 Uhr: KK-Gewehr liegend 50 Meter, Finale der Männer
  • 20.00 Uhr: Skeet, Finale der Frauen

Nach dem medaillenlosen Abschneiden in London ist der Generationenumbruch gelungen. Das 17-köpfige Team ist vor allem im Gewehrbereich stark aufgestellt und hat in der Disziplin Schnellfeuerpistole mit Christian Reitz und Oliver Geis gleich zwei Mitfavoriten am Start. Beim vor-olympischen Weltcup in Rio gab es zwölf Finalteilnahmen und vier Medaillen.

Leichtathletik

  • 16.10 Uhr: 10.000 Meter der Frauen
  • 19.30 Uhr: 20 Kilometer Gehen der Männer

Nach jeweils acht Medaillen bei Olympia 2012 in London und bei der WM 2015 in Peking soll der Aufwärtstrend anhalten. Die größten Hoffnungen liegen auf den Werfern um Robert Harting, David Storl, Christina Schwanitz, Christina Obergföll und Thomas Röhler.

Segeln

  • 18.00 Uhr: 49er, Männer (bis 18. August)

Nach nur einer Medaille bei den vergangenen drei Olympischen Spielen soll die Flaute vor Rio enden. Zwei Medaillen sind das Ziel. Laser-Vizeweltmeister Philipp Buhl, die 49er-Europameister Erik Heil/Thomas Plößel, die WM-Dritten Vicky Jurczok/Anika Lorenz (49erFX) oder auch RS:X-Surfer Toni Wilhelm könnten dazu beitragen.

Turnen/Trampolin

  • 21.03 Uhr: Trampolin, Einzel, Finale der Frauen

Bogenschießen

  • 21.27 Uhr: Olympischer Bogen, Kampf der Männer um Platz 3
  • 21.43 Uhr: Olympischer Bogen, Finale der Männer

Die deutschen Schützen sind in den letzten fünf Jahren kontinuierlich vom Mittelmaß in die Weltspitze aufgestiegen. Im Frühjahr wurde die Berlinerin Lisa Unruh sogar Hallen-Weltmeisterin. Das zweite Ticket holte sich Florian Floto. Da liegt auch eine Überraschungsmedaille im Bereich des Möglichen.

Judo

  • 21.40 Uhr: Frauen über 78 Kilogramm, Kämpfe um Platz 3
  • 21.40 Uhr: Männer über 100 Kilogramm, Kämpfe um Platz 3
  • 22.20 Uhr: Frauen über 78 Kilogramm, Finale
  • 22.20 Uhr: Männer über 100 Kilogramm, Finale

Fechten

  • 22.00 Uhr: Florett, Mannschaft der Männer, Kampf um Platz 3
  • 23.30 Uhr: Florett, Mannschaft der Finale der Männer

Radsport/Bahn

  • 23.00 Uhr: Teamsprint, Frauen, Finale der Frauen
  • 23.20 Uhr: 4000 Meter Mannschaftsverfolgung der Männer, Finale der Männer

Kurz nach der Tour de France steht für die Radprofis gleich der nächste Höhepunkt an. Mit einem Erfolg von Tony Martin und Co. ist in Rio auf der Straße nicht zu rechnen. Besser sind die Chancen der deutschen Bahnrad-Weltmeister Kristina Vogel und Joachim Eilers.

Mit dpa-Material

Zeitplan der Olympischen Spiele 2016