Huffpost Germany

Neunjähriger verhindert Baby-Entführung in Hamburger Krankenhaus

Veröffentlicht: Aktualisiert:
KLINIK BABY
Ein Neunjähriger in Hamburg hat womöglich die Entführung eines Babys verhindert | Getty
Drucken
  • Eine 34-Jährige soll versucht haben, ein Baby aus einem Hamburger Krankenhaus zu entführen
  • Der neunjährige Bruder des Säuglings konnte sie aufhalten

Eine Frau versuchte wohl ein Neugeborenes aus einer Hamburger Klinik zu entführen, doch ein neunjähriger Junge hinderte sie daran.

Das geht aus einer Pressemitteilung der Polizei Hamburg hervor.

Polizei Hamburg vermutet psychische Erkrankung der mutmaßlichen Entführerin

Demnach soll sich die 34-jährige Frau in ein Patientenzimmer der Mariahilf-Klinik in Hamburg geschlichen haben, während die Mutter des Neugeborenen schlief.

Die Fremde habe dort das erst einen Tag alte Baby an sich genommen und anschließend versucht, die Klinik zu verlassen. Der ältere Sohn der Mutter sei der Frau gefolgt und habe auf sie eingeredet. Diese habe daraufhin dem Neunjährigen das Baby übergeben.

Die Frau sei möglicherweise psychisch krank, teilte die Polizei mit. "Sie machte einen geistig verwirrten Eindruck und wurde dem psychiatrischen Notdienst übergeben und stationär aufgenommen." Das Baby blieb demnach zum Glück unverletzt - dank seinem großen Bruder.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.


Kindern helfen

Seit Jahren schon warnen Experten, dass allein in Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt. Viel schwieriger noch die Situation von Kindern in Südeuropa, Afrika oder Südasien. Doch was fehlt ihnen wirklich? Wie kann man ihnen wirkungsvoll helfen?

Zusammen mit der Spendenplattform betterplace.org nennt die Huffington Post einige spannende Projekte, die jeder unterstützen kann.

Die Initiative Anderes Sehen e.V. etwa kümmert sich um die frühkindliche Förderung von blinden Kindern - ein Bereich, den die beiden Gründer zuvor als zutiefst vernachlässigt erfahren haben.

Nun setzen sie sich für Chancengleichheit für blinde Kinder ein. Anderes Sehen e.V. bietet Blindenstöcke für Kinder, die ihre ersten Schritte wagen, und entwickelt liebevoll gestaltete Tast-Bilderbücher.

Zudem hat die Initiative die Echoortungsmethode Klicksonar nach Deutschland geholt und bietet hierfür Schulungen an. Auch die Aufklärung von Betreuungspersonen und die Bereitstellung von Vorschulmaterialien gehören zum Angebot von Anderes Sehen e.V.

Unterstütze das Projekt jetzt und spende auf betterplace.org.

Willst auch Du Spenden für Dein soziales gemeinnütziges Projekt sammeln? Dann registriere Dich und Dein Projekt jetzt auf betterplace.org.

Überwachungskamera: Die Kassiererin sah, dass etwas mit der Mutter und ihrem Baby nicht stimmte - und reagierte sofort

(cho)