Huffpost Germany

Diese 7 Traumstrände findest du nur auf Lanzarote

Veröffentlicht: Aktualisiert:
AIRBERLIN_LANZAROTE
iStock.com/Ross Helen
Drucken

Warum sich mit einem Strand begnügen, wenn man 100 haben kann? So viele Strände gibt es nämlich auf Lanzarote. Kein Strand gleicht dem anderen, hier findest du alles – von goldfarbenem Sand vor schroffem Gebirge über weißen Pudersand mit Lavabrocken bis hin zu romantischen kleinen Buchten mit türkis schillerndem Wasser. Gemeinsam mit airberlin stellen wir dir die spektakulärsten Strände auf Lanzarote vor.

1. Weißer Sand trifft schwarze Lava – Caletón blanco bei Órzola

2016-08-01-1470046667-726346-LFC_Playa_Orzola_002.jpg

Wir starten unsere Rundreise im Norden der Insel, beim Fischerdorf Órzola. Der Caletón blanco macht seinem Namen alle Ehre: Sein Sand ist fein und schneeweiß. Die schwarzen Lavabrocken, die wie zufällig hineingestreut wirken, verleihen diesem rund einen halben Kilometer langen Strand sein unverwechselbares Aussehen. Das ruhige Wasser leuchtet in allen Türkistönen und lädt zum Baden ein. Kurz: Ein idealer Ort, um einen herrlich entspannten Tag mit Schwimmen und Faulenzen zu verbringen.


2. Goldener Sand und ein traumhafter Sonnenuntergang – El Reducto

2016-08-01-1470046578-5734411-LFC_Playa_ElReducto_014.jpg

Im Uhrzeigersinn geht es weiter an die Ostküste. Strandläufer finden auf den rund 20 Kilometer zwischen Arrecife und Puerto del Carmen hellsandige, kaum besuchte Buchten, aneinandergereiht wie die Perlen auf einer Kette. Zu den schönsten dieser „Perlen“ zählt El Reducto bei Arrecife. Der Sand schimmert golden, das Wasser ist ruhig – ein wunderbarer Ort zum Schnorcheln, Baden und ideal für Familien mit kleinen Kindern. Im Gegensatz zu anderen Stränden ist hier gegen Abend mehr los als am Tag: Der Sonnenuntergang am El Reducto zählt nämlich zu den schönsten auf Lanzarote.

3. Unter Naturschutz – die Playas de Papagayo

2016-08-01-1470046716-5985712-LFC_PlayaPapagayo_24.jpg

Im Süden der Insel, nahe des Ortes Playa Blanca, wartet eine echte Sensation auf dich – die sieben Buchten der Papageienstrände. Der Weg dorthin führt über eine mehrere Kilometer lange, holprige Straße, aber davon solltest du dich nicht abhalten lassen. Die Playas de Papagayo gehören zum Monumento Natural de los Ajaches, einem der zahlreichen Naturschutzgebiete der Insel. Umrahmt von imposanten Felsen, sonnst du dich hier auf hellem, feinem Sand in völliger Windstille und blickst über das türkisfarbene Meer.

4. Alte Salzfelder und schwarze Lava – Playa de Janubio

2016-08-01-1470046621-6812399-LFC_PlayaLassalinas_09.jpg

Diesen Strand im Südwesten Lanzarotes darfst du auf keinen Fall verpassen. Er schließt sich an die alten Salinenfelder an und besteht aus feinstem schwarzem Lavasand, der sich mit kleinen Lavaperlen mischt und die Fußsohlen massiert. Da hier – wie überall an der Westküste – kräftige Winde wehen, ist Baden eher nicht angesagt, sondern Spazierengehen und dabei Schatzsucher spielen: Zwischen den Lavaperlen findet sich nämlich hin und wieder das Mineral Olivin. Die grünlich schimmernden Steinchen werden zur Schmuckherstellung verwendet.

5. Naturspektakel in Blau, Grün und Schwarz – El Golfo

airberlin_lanzarote

Wenige Kilometer weiter im Westen wartet die nächste Sensation – El Golfo. Da die Strömung hier sehr stark ist, solltest du besser nicht schwimmen gehen, sondern die einmalige Naturkulisse von einem Aussichtspunkt aus genießen. An den einstigen Vulkankrater erinnert noch heute ein Halbrund, dessen pechschwarzer Lavasand sich zur rauen See hin öffnet. Die eigentliche Attraktion ist jedoch die kleine Lagune. Eine spezielle Algenart lässt ihr Wasser in Neongrün leuchten. Im Kontrast dazu der blaue Atlantik – ein einmaliges Erlebnis.


6. Der längste Strand der Insel - Playa de Famara

airberlin_lanzarote

Weiter geht es die Küste entlang in den Nordwesten, zum Famara-Massiv. Hier findest du den längsten Strand der Insel, der sich wie ein langer weißer Teppich vor der Bergformation ausbreitet. Dieser Abschnitt ist ein Hotspot für Wellenreiter und Kite-Surfer. Falls Wassersport nicht so dein Ding ist oder wenn du es etwas ruhiger angehen lassen möchtest: Die Playa de Famara ist ebenfalls ideal für lange Strandspaziergänge oder ganz einfach zum Sonnenbaden und Faulenzen.

7. Der Strand und du – allein am Playa del Risco

airberlin_lanzarote

Unsere Rundreise entlang der Küste von Lanzarote endet im hohen Nordwesten. Hier liegt der wohl einsamste Strand der Insel – Playa del Risco. Er befindet sich direkt unter dem Aussichtspunkt Mirador del Río und ist nur per Boot von Orzóla aus oder zu Fuß erreichbar. Der Abstieg von der Plattform dauert zwar rund eine Stunde, dafür wirst du jedoch mit einem sensationellen Blick auf die vorgelagerte Insel La Graciosa und rückseitig auf die riesige Felsformation Risco de Famara belohnt.



Es gibt wirklich nichts, was so viel Lust auf den Sommer macht, wie atemberaubende Strände. Du hast jetzt Lust bekommen, die spektakulären Exemplare von Lanzarote zu entdecken? airberlin bringt dich hin – mehr Infos zu Flügen nach Lanzarote findest du hier.



airberlin_lanzarote