NACHRICHTEN
31/07/2016 13:55 CEST | Aktualisiert 01/08/2017 11:12 CEST

Verlierer des Tages

Twocoms / Shutterstock.com
Präsidenten-Tochter Malia Obama macht lieber Party, als Hillary Clinton zu unterstützen

Was Papa Barack Obama (54) wohl dazu sagt? Die älteste Tochter des US-Präsidenten, Malia Obama (18), ist der Democratic National Covention ferngeblieben. Stattdessen ließ sie es sich auf dem "Lollapalooza"-Musikfestival in Chicago gut gehen, wie "RadarOnline.com" erfahren haben will.

First Lady Michelle Obama (52) war im Gegensatz zu ihrer Tochter auf dem Parteitag der Demokraten zugegen. Der Witz: Sie erklärte dort, dass es dank Hillary Clinton selbstverständlich für ihre Töchter und alle anderen Kinder sei, dass eine Frau Präsidentin werden könne. Ob Malia deshalb keinen Bedarf sah, dem Parteitag beizuwohnen?

Was Michelle Obama in Will Smith' Haus zu suchen hat? Die Antwort gibt es auf Clipfish

m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m)

})(window,document,"script","//www.google-analytics.com/analytics.js","ga");

ga("create", "UA-48907336-17",

"auto", {"name": "SpotOnTracker"});

ga("SpotOnTracker.require", "displayfeatures");

ga("SpotOnTracker.set", "anonymizeip", true);

ga("SpotOnTracker.send", "pageview");

var spotonTrackOutboundLink = function(url) {ga("SpotOnTracker.send", "event", "outbound", "click", url);}