Huffpost Germany

"Mary Poppins Returns": Ist Meryl Streep neben Emily Blunt zu sehen?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Meryl Streep kann in ihrer Karriere bisher 19 Oscar-Nominierungen verzeichnen, drei Mal durfte sie den Goldjungen mit nach Hause nehmen

Wenn Schauspielerin Emily Blunt (33) bald als magisches Kindermädchen im Film "Mary Poppins Returns" vor der Kamera stehen wird, könnte sie Gesellschaft von einer altbekannten Kollegin bekommen. Wie das Branchen-Portal "Variety" berichtet, befindet sich die dreifache Oscar-Preisträgerin Meryl Streep (67) im Gespräch für eine Rolle in der Fortsetzung des Disney-Klassikers. Streep soll demnach Mary Poppins' Cousine Topsy spielen, die in der Verfilmung von 1964 gar nicht vorkam.

Blunt und Streep haben schon einige gemeinsame Produktionen hinter sich: Zum ersten Mal standen die beiden Schauspielerinnen im Film "Der Teufel trägt Prada" vor der Kamera. 2014 arbeiteten sie gemeinsam als Darstellerinnen an der Verfilmung des Broadway-Musicals "Into The Woods" mit, die ihnen jeweils einen Golden-Globe-Nominierung für ihre schauspielerische Leistung einbrachte.

Wer hätte das gedacht? Nicki Minaj verehrt Meryl Streep - den Grund erfahren Sie in diesem Video

Kinostart für 2018 geplant

Das Drehbuch zu "Mary Poppins Returns" stammt von Autor David Magee und basiert auf der Kinderbuch-Reihe von Schriftsteller P.L. Travers. Spielen wird der neue Film in London zur Zeit der schweren Wirtschaftskrise der 1930er Jahre. Erzählt wird die Geschichte von Michael und Jane Banks, die inzwischen selbst erwachsen sind und Kinder haben. Weil die Familie gerade eine schwere Zeit durchlebt, kommt Mary Poppins gerade recht, um Michael, Jane und den drei Kindern zu zeigen, wie schön das Leben sein kann.

Unterstützt wird Emily Blunt als Mary Poppins dabei von einer ebenfalls neuen Figur, einem Laternenanzünder namens Jack. Gespielt wird dieser von Broadway-Star Lin Manuel Miranda (36), der durch das Erfolgs-Musical "Hamilton" bekannt wurde. In den USA soll der Film am 25. Dezember 2018 auf die Leinwände kommen, über den Kinostart in Deutschland ist noch nichts bekannt.