Huffpost Germany

Bill Clinton macht Wahlkampf für seine Frau - mit dieser rührenden Liebeserklärung

Veröffentlicht: Aktualisiert:
BILL HILLARY
Bill und Hillary Clinton | Shannon Stapleton / Reuters
Drucken
  • Bill Clinton hat seiner Frau Hillary eine öffentliche Liebeserklärung gemacht
  • Wahltaktisch dürfte das ein kluger Schachzug gewesen sein

Die Präsidentschaftskandidatin der US-Demokraten, Hillary Clinton, hat von ihrem Mann auf dem Konvent der Demokraten ebenso wunderschöne wie strategisch kluge Liebeserklärung bekommen.

Der ehemalige Präsident Bill Clinton begann seine 42-minütige Rede mit dem Satz: "Im Frühling 1971 habe ich ein Mädchen getroffen.“ Es folgte ein Rückblick auf Heiratsanträge, Halloween-Partys, den Tod der Eltern und Film-Abende.

So persönlich war Clinton noch nie geworden. Und es war vermutlich eine gute Idee, genau jetzt damit zu beginnen. Hillary Clinton wird von vielen geachtet, geliebt eher nicht.

Clinton nennt seine Frau seinen besten Freund

Dreimal, so erzählte Bill Clinton, habe er dann um die Hand seiner Frau angehalten. Erst beim dritten Mal sagte sie Ja. "Ich habe meinen besten Freund geheiratet“, sagte er.

"Und ich habe so sehr gehofft, dass sie es nie bereut, dass sie sich für mich entschieden hat und meinen Rat in den Wind geschlagen hat, ihre eigene Karriere zu verfolgen.“

Außerdem lobte der Ex-Präsident das Engagement seiner Frau für Bildung, Gesundheitsvorsorge, Bürgerrechte, Behinderte und Menschen in wenig florierenden ländlichen Gegenden.

Clinton erwähnt Trump mit keinem Wort

Probleme blendete Bill Clinton dagegen konsequent aus. Seien es private Tiefpunkte wie seine Affäre mit Monica Lewinsky oder berufliche wie die Anwürfe des republikanischen Gegenkandidaten Donald Trump.

Übrigens: Den Durchbruch in seinem Werben hatte der junge Bill Clinton offenbar mit seiner Frage, ob Hillary ihn in ein Kunstmuseum begleiten wolle. "Seither gehen wir zusammen durchs Leben, reden und lachen zusammen.“

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Auch auf HuffPost:

Du willst, dass dein Kind ein Genie wird? Dann gib ihm einen dieser Namen!

(lp)